Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tunesiens Präsident Ben Ali zurückgetreten und abgereist
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Tunesiens Präsident Ben Ali zurückgetreten und abgereist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 14.01.2011
Tunesiens Präsident Ben Ali ist zurückgetreten. Quelle: dpa
Anzeige

Zuvor war Ghannouchi noch von Ben Ali beauftragt worden, eine Übergangsregierung bis zu Neuwahlen in sechs Monaten zu führen. Der arabische Sender Al Dschasira berichtete, Ghannouchi soll vorerst auch das Amt des Staatspräsidenten übernehmen.

In Tunesien herrscht der Ausnahmezustand, der Luftraum ist geschlossen. Nach Informationen des französischen TV-Senders BFM soll Ben Ali unterwegs nach Paris sein, während sich seine Frau in Dubai aufhalte.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Nach der Verhängung des Ausnahmezustands ist der tunesische Luftraum von den Behörden gesperrt worden. Der französische TV-Sender BFM berichtete am Freitagabend, eine Maschine der Fluggesellschaft Air France sei zur Umkehr nach Frankreich gezwungen worden.

14.01.2011
Deutschland / Welt Nach blutigen Massendemonstrationen - Ausnahmezustand in Tunesien verhängt

Tunesiens Präsident Ben Ali steht angesichts blutiger Massenproteste mit dem Rücken zur Wand. Er versucht den Befreiungsschlag, setzt die Regierung ab und kündigt Neuwahlen an. Doch tausende Demonstranten wollen seinen Rücktritt. Reiseveranstalter versuchen, deutsche Touristen auszufliegen.

14.01.2011

Nach tagelangen blutigen Protesten in Tunesien hat der autoritäre Langzeit-Präsident Zine el Abidine Ben Ali (74) die Regierung aufgelöst und Neuwahlen angekündigt. Das gab das tunesische Staatsfernsehen am Freitag bekannt.

14.01.2011