Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt UNO zieht ausländische Mitarbeiter vorläufig aus Afghanistan ab
Nachrichten Politik Deutschland / Welt UNO zieht ausländische Mitarbeiter vorläufig aus Afghanistan ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 05.11.2009
Anzeige

Acht Tage nach dem Anschlag auf ein Gästehaus der Vereinten Nationen in Kabul zieht die UNO einen Großteil ihrer internationalen Mitarbeiter aus Afghanistan ab.

Mehr als 600 Mitarbeiter würden für eine Weile an sicherere Orte gebracht, sagte UN-Sprecher Dan McNorton am Donnerstag in der afghanischen Hauptstadt. Nur Mitarbeiter, die unabkömmlich seien, sollten bleiben. Nach seinen Angaben sollen die meisten der 600 ausländischen Vertreter außerhalb Afghanistans untergebracht werden.

Anzeige

Bei dem Angriff Ende Oktober waren mehrere Menschen getötet worden, unter ihnen mindestens fünf ausländische UN-Mitarbeiter.

afp