Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt US-Geheimdienst setzt Wikileaks-Arbeitsgruppe ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt US-Geheimdienst setzt Wikileaks-Arbeitsgruppe ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 23.12.2010
Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Der US-Geheimdienst CIA hat jetzt eine Arbeitsgruppe zu möglichen Auswirkungen der Berichte der Enthüllungs- Plattform Wikileaks auf die Spionagearbeit eingesetzt. Wie der Sender CNN in der Nacht zum Donnerstag weiter berichtet, will CIA-Direktor Leon Panetta wissen, ob die Geheimdiensttätigkeit in irgendeiner Art kompromittiert worden sei. Genauer gesagt gehe es um eine Überprüfung möglicher Auswirkungen der Wikileaks-Dokumente auf die Auslandsbeziehungen oder -Einsätze der CIA, wurde CIA-Sprecher George Little zitiert. Der US-Geheimdienst ist in den Enthüllungen der Inhalte von diplomatischen Depeschen weitgehend glimpflich davongekommen.

Die Internetplattform hat zuletzt Hunderte von geheimen Depeschen von US-Diplomaten in aller Welt veröffentlicht und damit dem US- Außenministerium viele peinliche Momente beschert. Vielfach haben die an die Öffentlichkeit geratenen vertraulichen Informationen die Beziehungen der USA zu anderen Staaten belastet.

Anzeige

dpa/afp

Mehr zum Thema

Wikileaks-Gründer Julian Assange sieht sich nach seiner Freilassung aus der Haft in Lebensgefahr. „Es gibt eine Bedrohung für mein Leben. Es gibt Bedrohungen für meine Leute“, sagte Assange am Samstag.

18.12.2010

Die schwedischen Sex-Anklagen gegen Wikileaks-Gründer Assange werden immer detaillierter öffentlich gemacht. Ungeschützter Sex mit einer Schlafenden ist der härteste Vorwurf. Der Australier wehrt sich mit Gegenattacken: Geldinteressen von zwei Schwedinnen seien im Spiel.

19.12.2010

Der US-Konzern Apple hat die WikiLeaks-App kurzerhand aus seinem Online-Verkaufsladen verbannt. Gründe für die Aussortierung nannte das Unternehmen nicht.

Dirk Schmaler 21.12.2010