Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt US-Republikaner starten Vorwahlen in Iowa
Nachrichten Politik Deutschland / Welt US-Republikaner starten Vorwahlen in Iowa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 03.01.2012
Romney ist bei den Präsidentschaftsvorwahlen der Republikaner Favorit. Quelle: dpa
Anzeige
Des Moines

In den USA beginnt am heutigen Dienstag mit der ersten Vorwahl der Republikaner im Bundesstaat Iowa das Wahljahr 2012. Umfragen zufolge hat Mitt Romney (64), der ehemalige Gouverneur von Massachusetts, die größten Chancen, als Sieger aus der Serie der mehr als 50 „Primaries“ hervorzugehen und Präsident Barack Obama bei der Präsidentenwahl im November herauszufordern. Seine schärfsten Konkurrenten sind der frühere Kongresspolitiker Newt Gingrich, der Gouverneur von Texas, Rick Perry, sowie der Kongressabgeordnete Ron Paul.

Die Abstimmung im kleinen Bundesstaat Iowa im Mittleren Westen der USA hat allerdings eher symbolische Bedeutung. Wer hier gewinnt, hat noch längst nicht die Kandidatur gegen Obama in der Tasche. Ein schlechtes Abschneiden kann aber für einen Bewerber alle Hoffnungen zunichtemachen, weil dann die finanzielle Unterstützung zu schwinden droht.

Anzeige

Mit ersten Ergebnissen in Iowa wird erst am frühen Mittwochmorgen deutscher Zeit gerechnet. Bereits kommende Woche findet die nächste Vorwahl im Bundesstaat New Hampshire statt. Die Präsidentenwahl ist am 6. November. Bei den Demokraten tritt der Amtsinhaber Obama automatisch zur Wiederwahl an.

dpa