Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Übergangspräsident offen für Referendum
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Übergangspräsident offen für Referendum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 14.04.2014
Foto: Der ukrainische Premierminister Arseniy Yatsenyuk mit Übergangspräsidenten Alexander Turtschinow.
Der ukrainische Premierminister Arseniy Yatsenyuk mit Übergangspräsidenten Alexander Turtschinow. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Kiew

Er sei "nicht gegen" eine solche Volksbefragung, die parallel zur für den 25. Mai geplanten Präsidentschaftswahl stattfinden könnte, sagte Turtschinow am Montag vor dem Parlament in Kiew. Prorussische Kräfte im Osten der Ukraine fordern dagegen ein Referendum über die Angliederung der Region an Russland oder über eine "Föderalisierung" des Landes. Turtschinow zeigte sich zuversichtlich, dass sich bei dem Referendum eine Mehrheit der Ukrainer für eine "unteilbare, unabhängige, demokratische und geeinte Ukraine" aussprechen werde.

Die Ukraine ist geteilt zwischen einem mehrheitlich ukrainischsprachigen Westen und dem überwiegend russischsprachigen Osten und Süden. Russland drängt Kiew daher seit Wochen, das Land in eine Föderation umzuwandeln, um den einzelnen Regionen mehr Autonomie zu gewähren. Die Kiewer Führung lehnt dies bisher ab, da sie den Zerfall des Landes befürchtet. Nach einem umstrittenen Referendum auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim, bei dem sich eine breite Mehrheit für einen Anschluss der Region an Russland ausgesprochen hatte, hatte Russland die Krim im März in sein Staatsgebiet aufgenommen.

afp

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Ultimatum der Regierung ist abgelaufen - Angespannte Ruhe in Slawjansk

Kein Einlenken: Im Ukraine-Konflikt haben prorussische Separatisten ein Ultimatum der Regierung in Kiew offenbar verstreichen lassen.

14.04.2014

Das Innenministerium in Kiew hat 350 Reservisten der neu gegründeten Nationalgarde zum Einsatz in der krisengeschüttelten Ostukraine einberufen. Das Bataillon solle noch am Montag zu "Kontrollaufgaben" in den Raum Slawjansk verlegt werden, teilte die Behörde mit.

14.04.2014
Deutschland / Welt Dringlichkeitssitzung einberufen - Eskalation in Ukraine alarmiert die UN

Nach der Annexion der Krim durch Russland spitzt sich nun die Lage im Osten der Ukraine gefährlich zu. Kiew droht den prorussischen Aktivisten ultimativ mit einem Einsatz der Armee - Moskau kontert.

13.04.2014
14.04.2014
Deutschland / Welt Ultimatum der Regierung ist abgelaufen - Angespannte Ruhe in Slawjansk
14.04.2014
14.04.2014