Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ukraine schließt nach erstem H1N1-Toten alle Schulen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Ukraine schließt nach erstem H1N1-Toten alle Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 30.10.2009
Die Ukraine hat nach dem ersten Schweinegrippe-Todesfall die Schließung aller Schulen angeordnet. Quelle: ddp

Für die gleiche Zeitspanne seien alle öffentlichen Versammlungen verboten. Auch alle Konzerte müssen abgesagt werden, Kinos sollen geschlossen bleiben.

Wenige Stunden vor der Verfügung Timoschenkos hatten die ukrainischen Gesundheitsbehörden den ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus A (H1N1) bestätigt. Er fällt in eine Zeit großer Unruhe in der Bevölkerung wegen einer mysteriösen Lungenentzündung, die im Westen des Landes umgeht. Daran seien bereits mehr als 30 Menschen gestorben, hatte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitgeteilt. Fast tausend Menschen werden derzeit im Krankenhaus behandelt.

Aus Sorge vor der Krankheit kauften Menschen vielerorts Vorräte an antiviralen Medikamenten und trugen Schutzmasken. In der Stadt Lwiw bildeten sich vor den Apotheken, die noch über solche Medikamente verfügten, lange Schlangen, wie ein Reporter berichtete.

Weltweit 700 neue Schweinegrippe-Todesfälle in nur einer Woche

Die Zahl der Schweinegrippe-Todesfälle ist weltweit innerhalb einer Woche um 700 gestiegen. Seit dem Ausbruch der Krankheit im April seien damit mindestens 5700 Menschen am A (H1N1)-Virus gestorben, teilte die Weltgesundheitsorganisation am Freitag in Genf mit. Die meisten Todesfälle habe es mit mehr als 600 in der abgelaufenen Woche in Nord- und Südamerika gegeben, wo damit bisher 4175 Menschen starben.

AFP

Nach dem Tod des rechtsextremen Anwalts Jürgen Rieger möchte die Familie nicht, dass sein Grab zu einer Pilgerstätte der rechten Szene wird. Deswegen werde an eine Feuer- oder Seebestattung gedacht, sagte sein Sohn am Freitag.

07.02.2013

Den 20 Millionen Rentnern in der Bundesrepublik droht im kommenden Jahr eine Nullrunde bei den Altersbezügen. Die Bundesregierung unterstellt in ihrer Wirtschaftsannahme rückläufige Löhne im laufenden Jahr, wie eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums am Freitag in Berlin sagte.

30.10.2009

Die CDU-Kandidatin Christine Lieberknecht ist im dritten Wahlgang im thüringischen Landtag zur neuen Ministerpräsidentin gewählt worden. Die bisherige Sozialministerin erhielt am Freitag 55 von 87 abgegebenen Stimmen und damit die erforderliche relative Mehrheit.

30.10.2009