Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Unsicheres Atomendlager Morsleben stabilisiert
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Unsicheres Atomendlager Morsleben stabilisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 11.05.2011
Der Atommüll in Morsleben soll unter Tage eingeschlossen werden. Quelle: dpa
Anzeige

Die Einsturzgefahr im Atomendlager Morsleben in Sachsen-Anhalt an der Grenze zu Niedersachsen scheint gebannt. Das verantwortliche Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) habe die Stabilisierung der Grube abgeschlossen, berichtete BfS-Präsident Wolfram König am Mittwoch in Hannover.

Seit 2003 haben Spezialisten der Behörde 27 Hohlräume in dem alten Salzbergwerk mit fast einer Million Kubikmeter Salzbeton gefüllt. Damit sei die Standsicherheit der Grube jetzt gegeben, so dass die Stilllegung in Ruhe fortgesetzt werden könne, sagte König. Das unterirdische Endlager für schwach- und mittelradioaktiven Atommüll im Bördekreis soll fast vollständig mit Beton gefüllt und die Abfälle sollen sicher unter Tage eingeschlossen werden.

Anzeige

dpa