Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Vier türkische Soldaten bei Angriff kurdischer Rebellen getötet
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Vier türkische Soldaten bei Angriff kurdischer Rebellen getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 01.05.2010

Wie am Samstag aus Sicherheitskreisen verlautete, griff eine große Gruppe von Kämpfern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) am Freitagabend den Vorposten nahe der Stadt Nazimiye in der osttürkischen Provinz Tunceli an.

Die Rebellen seien mit Sturmgewehren bewaffnet gewesen und hätten sich ein mehrstündiges Gefecht mit den Soldaten geliefert. Den Angaben zufolge wurden auch mehrere kurdische Rebellen getötet. Die Armee habe zusätzliche Soldaten und Kampfhubschrauber in das Gebiet entsandt.
Die EU und die Türkei stufen die PKK als terroristische Organisation ein. Die verbotene Partei kämpft für mehr Unabhängigkeit der Kurden. Dem Konflikt fielen seit 1984 Schätzungen zufolge rund 45.000 Menschen zum Opfer.

afp

Bei den traditionellen Mai-Kundgebungen am Tag der Arbeit wollen Gewerkschafter an diesem Sonnabend gegen schlecht bezahlte und unsichere Beschäftigungsverhältnisse protestieren. Bundesweit sind nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) 450 Veranstaltungen geplant.

01.05.2010

Die FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin hat sich für ein Burka-Verbot in Deutschland ausgesprochen. Die Vizepräsidentin des europäischen Parlaments reagierte damit auf das Votum des belgischen Parlaments für ein solches Verbot.

01.05.2010

Im Hamburger Schanzenviertel ist es in der Nacht zum 1. Mai zu Ausschreitungen gekommen. Mindestens 14 Menschen wurden verletzt. Dagegen verlief die Walpurgisnacht in Berlin weitgehend ruhig. Rund 4000 Menschen feierten laut Polizei zumeist friedlich. Mehrere betrunkene Störer wurden festgenommen. Verletzte wurden nicht gemeldet.

01.05.2010