Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Weltraumbahnhof in Deutschland? Spott im Netz
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Weltraumbahnhof in Deutschland? Netz reagiert spöttisch

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 22.10.2019
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zeigt sich interessiert an der Idee eines Weltraumbahnhofs in Deutschland. Quelle: imago images/ITAR-TASS/Seelinger/Montage RND
Berlin

Einen Weltraumbahnhof gibt es in Europa bislang nicht. Ein Ort in Deutschland, an dem kleine Raketen mit Satelliten ins All geschossen werden könnten, wäre da doch eine schöne Sache – findet zumindest der Bundesverband der Deutschen Industrie. Und stößt damit bei Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf Wohlwollen.

„Raumfahrt begeistert viele Menschen und sichert Tausende Arbeitsplätze in Deutschland. In der Satellitentechnik sind wir führend. Deshalb werde ich den Vorschlag des BDI für einen Weltraumbahnhof gerne prüfen“, hatte der CDU-Politiker der „Bild“ gesagt. Auch kündigte er an, Anfang 2020 Eckpunkte für ein Weltraumgesetz vorzulegen.

Wenig enthusiastisch reagiert dagegen das Netz auf Altmaiers Plan. „Ich finde es wirklich gut, dass sich die #CDU um die wirklich wichtigen Probleme im Land kümmert. Ein #Weltraumbahnhof ist schließlich viel näher dran an den Sorgen und Nöten der Menschen als der Breitbandausbau, die Entwicklung des Schienen-Netzes oder die Energiewende“, schreibt ein User spöttisch.

Ganz ähnlich äußert sich Nico Semsrott, einer der Europaabgeordneten für Die Partei: „Ich mag einfach, dass diese Bundesregierung ganz nah bei den einfachen Leuten ist“, schreibt er.

Nicht minder sarkastisch reagiert ein anderer User. „Ein #Weltraumbahnhof ist das richtige Großprojekt für ein Land, das in Berlin und Stuttgart eindrucksvoll gezeigt hat, dass es weder Flughäfen noch Bahnhöfe bauen kann.“

Ein weiterer User lenkt den Blick auf den Nachholbedarf bei Bahnhöfen mit irdischer Funktion. „Bevor man von einem #Weltraumbahnhof spricht, sollte man erst mal dafür sorgen, dass die irdischen Bahnhöfe in einem erträglichen Zustand sind.“

Eines bleibt festzuhalten: Wirkliche Aufbruchsstimmung hat Altmaier mit seiner Aussage zu einem potenziellen Weltraumbahnhof in Deutschland nicht auslösen können.

Mehr zum Thema

Premiere im Weltraum: Erstmals Frauen-Duo im ISS-Außeneinsatz

RND/cz

Boris Johnson läuft die Zeit davon: Parlamentspräsident John Bercow hat seinen Brexit-Vertrag am Montag nicht zur Abstimmung zugelassen. Der britische Premier wird sein Versprechen, das Königreich Ende Oktober aus der EU zu führen, kaum halten können. Auch das EU-Parlament wird daher diese Woche nicht mehr über den Brexit-Vertrag abstimmen.

21.10.2019

Zwar war Netanjahus Likud-Partei bei den Parlamentswahlen in Israel nur knapp auf Platz zwei gelandet, doch Präsident Rivlin beauftragte ihn mit der Regierungsbildung. Dass es schwierig werden würde, war angesichts der Spannungsverhältnisse erwartet worden. Nun gibt der israelische Ministerpräsident sein Mandat zurück.

21.10.2019

Die ausgehandelte Waffenruhe in Nordsyrien endet am Dienstag. Dann dürfte die Türkei ihre militärische Offensive fortsetzen. Einzelne Unionspolitiker brachten daher einen humanitären Einsatz der Europäer in dem Konfliktgebiet ins Spiel und nun fordert auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer eine internationale Schutzzone in Syrien.

22.10.2019