Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Wikileaks: Hunderte irakische Zivilisten an US-Checkpoints getötet
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Wikileaks: Hunderte irakische Zivilisten an US-Checkpoints getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 22.10.2010
Die Plattform Wikileaks hat eine Veröffentlichung zahlreicher geheimer US-Militärdokumente zum Irak-Krieg angekündigt. Quelle: dpa
Anzeige

Der arabische Fernsehsender El Dschasira hat unter Berufung auf die Internetplattform Wikileaks über die Tötung „hunderter“ irakischer Zivilisten an US-Checkpoints berichtet. Dies gehe aus geheimen US-Militärdokumenten über dem Krieg im Irak hervor, die im Besitz von Wikileaks seien, berichtete der Sender am Freitag. Demnach soll die US-Armee zudem vom irakischen Staat begangene Folter vertuscht haben.

Die Plattform hatte zuvor eine Veröffentlichung zahlreicher geheimer US-Militärdokumente zum Irak-Krieg angekündigt. Laut El Dschasira stammen die zitierten Unterlagen aus der Zeit vom 1. Januar 2004 bis zum 31. Dezember 2009. Wikileaks hatte bereits im Juli 77.000 geheime US-Dokumente zur Lage in Afghanistan veröffentlicht. Nun verfüge Wikileaks über 400.000 Dokumente zum Irak-Krieg, berichtete El Dschasira.

Anzeige

afp