Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 600 Selbstanzeigen von Steuerbetrügern
Nachrichten Politik Niedersachsen 600 Selbstanzeigen von Steuerbetrügern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 18.03.2010
Quelle: Stefan Arend (Archiv)
Anzeige

Die Zahl der geständigen Steuerbetrüger wächst: In Niedersachsen haben sich inzwischen 600 Bürger selber beim Finanzamt angezeigt, die Geld in der Schweiz angelegt und nicht versteuert haben. Es geht dabei laut Finanzministerium um nicht versteuerte Einnahmen von fast 162 Millionen Euro. Der Staat kann damit nachträglich Einnahmen von rund 55 Millionen Euro erwarten. Vor drei Wochen waren dem Finanzministerium „nur“ 437 Selbstanzeigen bekannt.

Unterdessen stimmte der niedersächsische Landtag zum Abschluss der dreitägigen Sitzungswoche für eine Überprüfung der derzeit gültigen Straffreiheit für Steuerhinterzieher, die sich selbst anzeigen. Die SPD fordert eine Bundesratsinitiative des Landes zur Abschaffung der Regelung. In der Vergangenheit hätte die garantierte Straffreiheit nicht dazu geführt, dass eine bemerkenswerte Zahl von Steuerbetrügern den Weg zurück in die Legalität gewählt hätte. Diese Form der Strafbefreiung verstoße zudem gegen das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen.

lni

Mehr zum Thema

In der CDU werden Stimmen nach härteren Strafen für Steuersünder laut. Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller fordert, dass sie auch im Falle einer Selbstanzeige bestraft werden müssen. Finanzminister Wolfgang Schäuble fürchtet dagegen um die Einnahmen.

23.02.2010

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat im Interview mit dem ARD-Hauptstadtstudio vorgeschlagen, Steuerhinterziehung juristisch künftig als Verbrechen statt als Vergehen zu werten und mit Strafen ohne Bewährung zu ahnden.

21.02.2010

Das niedersächsische Finanzministerium rät Steuersündern zur Selbstanzeige. „Wer sich selbst anzeigt, kann straffrei ausgehen. Die Betroffenen müssen dann die hinterzogenen Steuern und die angefallen Zinsen bezahlen“, sagte die Sprecherin.

03.02.2010