Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Anke Pörksen wird Regierungssprecherin von Rot-Grün
Nachrichten Politik Niedersachsen Anke Pörksen wird Regierungssprecherin von Rot-Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 18.02.2013
Soll künftig für die Regierung Weil sprechen: Anke Pörksen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die 46-Jährige war im Wahlkampf Mitglied von Weils Schattenkabinett und dort für das Justizressort zuständig. In den Koalitionsverhandlungen bekamen allerdings überraschend die Grünen das Ministerium zugesprochen und besetzten es mit der Verwaltungsrichterin Antje Niewisch-Lennartz.

So sieht es aus, das nach der Landtagswahl 2013 vorgestellte rot-grüne Kabinett.
Pörksen arbeitete bislang als Unterabteilungsleiterin in der Hamburger Bildungsbehörde. Darüber hinaus ist sie Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ). Stellvertretender Regierungssprecher soll Michael Jürdens werden, der die Aufgabe bereits zu Zeiten der ersten rot-grünen Landesregierung wahrgenommen hatte. Am Dienstag soll Weil vom niedersächsischen Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden.dapd
Mehr zum Thema

Es muss lustig zugegangen sein bei den Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen: Bei den Grünen jedenfalls gab es zum Abschluss eine Flasche Schnaps für jedes Mitglied der Verhandlungskommission. Danach nickte die Basis den Koalitionsvertrag ab - wie zuvor schon die SPD.

17.02.2013

Rot-Grün ist auf dem Weg zu einer gemeinsamen Regierung in Niedersachsen entscheidend vorangekommen. Beim knapp zweistündigen außerordentlichen SPD-Parteitag in Hannover stimmten die Delegierten dem Koalitionsvertrag am Samstag einstimmig zu.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.02.2013

Der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Jürgen Trittin, hat seine Partei vor einer Knebelung der eigenen Minister in der neuen rot-grünen Landesregierung gewarnt.

Klaus Wallbaum 16.02.2013