Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bauern und Imker demonstrieren gegen Gentechnik
Nachrichten Politik Niedersachsen Bauern und Imker demonstrieren gegen Gentechnik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 08.05.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Organisiert hatten die Demonstration Initiativen für gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittel aus Osnabrück, Bielefeld und Münster. Sie beklagen, dass sich über importiertes Tierfutter genetisch veränderte Substanzen in der Nahrung befinden. Außerdem werde durch Freilandversuche mit genmanipulierten Pflanzen der Honig verunreinigt. Außerdem forderten sie höhere Milchpreise.

Bei der Abschlusskundgebung warnte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf, vor einem Kurswechsel in der EU-Agrarpolitik. Der bis vor kurzem für die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen zuständige EU-Kommissar Stavros Dimas habe sich immer den Interessen der Gentechnik-Industrie widersetzt. Sein Nachfolger John Dalli erweise sich nun als „willfähriger Vollstrecker“ der Konzerne. Erste Folge sei die Genehmigung des Anbaus der gentechnisch veränderten Kartoffelsorte „Amflora“.

Anzeige

Angesichts dieser Entwicklungen sei der Widerstand gegen den Einsatz der Gentechnik notwendiger denn je. „Wir sagen: Bleibt uns vom Acker mit diesem Scheiß“, rief Baringdorf unter dem Beifall der etwa 200 Demonstranten. Auch der Chef des Verbandes Deutscher Milchviehhalter, Romuald Schaber, warnte vor Experimenten mit genmanipulierten Pflanzen. Es könne nicht sein, dass einzig die Konzerne darüber entschieden, wie Nahrung hergestellt werde und was in die Lebensmittel hineinkomme.

dpa