Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Busemann rügt den CDU-Angreifer Nacke
Nachrichten Politik Niedersachsen Busemann rügt den CDU-Angreifer Nacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.05.2015
Von Michael B. Berger
Wegen einer zu aggressiven Wortwahl ist der CDU-Landtagsabgeordnete Jens Nacke am Mittwoch im Landtag gerügt worden. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige

Nacke war Weil am Vortag in der Debatte um die Umstände der Entlassung des früheren Agrarstaatssekretärs Udo Paschedag scharf angegangen und hatte ihm unterstellt, Beweise zu unterdrücken. Besonders störte aber Busemann ein Satz, der Weil ein mangelndes Demokratieverständnis attestierte. „Legen Sie Ihren Hass auf dieses Parlament ab“, hatte Nacke an die Adresse Weils gesagt. Diese Bemerkung sei grenzwertig, befand Busemann: „Egal, ob jemand Abgeordneter, Minister oder Ministerpräsident ist, solche groben, kränkenden und abwertenden Bemerkungen gehören nicht hierher“, befand Busemann. Nacke, der diese Bemerkung gezielt und nicht etwa im Eifer des Gefechtes gemacht hatte, nahm daraufhin den anstößigen Satz zurück, zeigte sich aber ansonsten zur Empörung von SPD und Grünen wenig reumütig. Er ersetzte das Wort „Hass“ durch „erkennbare Abneigung“.

Heiko Randermann 16.05.2015
13.05.2015
Heiko Randermann 12.05.2015