Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen CDU: Nicht nur in Gorleben nach Endlager suchen
Nachrichten Politik Niedersachsen CDU: Nicht nur in Gorleben nach Endlager suchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 22.10.2010
Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Auch die süddeutschen Länder sollten sich auf ihrem Gebiet nach Endlager-Standorten umsehen, sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Hannover. „Die Suche und Erkundung eines geeigneten Endlagers für radioaktive Abfälle darf sich nicht einzig und allein auf den Standort Gorleben konzentrieren.“

Bislang wird als möglicher Endlager-Standort für hoch radioaktiven Müll aus deutschen Atomkraftwerken allein Gorleben in Betracht gezogen. Bisher hatte die SPD stets eine Suche nach Alternativen in Deutschland gefordert.

Anzeige

CDU-Landtagsfraktionschef Thümler sagte am Dienstag: „Es kann nicht sein, dass die Süddeutschen sagen, Niedersachsen ist die atomare Endlager-Stätte Deutschlands und der Rest der Republik hat damit nichts zu tun.“ Es müsse verhindert werden, dass es keine Alternativen zum Standort Gorleben gebe, sollte sich der Salzstock im Wendland als ungeeignet herausstellen.

Im Oktober soll die Prüfung Gorlebens als Atom-Endlager nach zehn Jahren Pause wieder aufgenommen werden. Mit dem Atomausstieg hatte die frühere rot-grüne Bundesregierung im Jahr 2000 die Erkundung des Salzstocks unter Tage gestoppt.

dpa