Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Meyer sucht 183 neue Kontrolleure
Nachrichten Politik Niedersachsen Meyer sucht 183 neue Kontrolleure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:55 26.07.2013
Von Carola Böse-Fischer
Das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit soll personell verstärkt werden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Niedersachsen macht Ernst mit staatlichen Kontrollen bei Agrarunternehmen und Landwirten – um Lebensmittelskandale künftig zu verhindern oder aber schneller in den Griff zu bekommen. Aus diesem Grund wird das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) personell massiv verstärkt, wie der grüne Agrarminister Christian Meyer der HAZ sagte. So bekomme das LAVES bis 2016 insgesamt 183 neue Stellen, davon 67 bereits im nächsten Jahr. Außerdem will Meyer erstmals eine „mobile Taskforce“ mit Experten einrichten, die gezielt Betrug zulasten von Verbrauchern aufdecken soll. 

Alle Jahre wieder: Skandale um ekliges Fleisch und Gifte auch in Bioprodukten.

Die Kosten für die neuen Stellen beim LAVES betragen rund 13 Millionen Euro bis 2016, wie der Minister sagte. Aber anders als früher gingen sie nicht zulasten des Landeshaushalts und damit des Steuerzahlers. Die zusätzlichen Ausgaben würden ausschließlich über Gebühren für die Kontrollen finanziert, die die Verursacher, beispielsweise agrarindustrielle Unternehmen, zahlen müssten. „Das ist ein grundlegender Systemwechsel.“

Diesen „niedersächsischen Weg“ unterstützt laut Meyer auch die Brüsseler EU-Kommission. Sie habe ein ähnliches Modell vorgeschlagen, das nach der Größe der Unternehmen gestaffelt sei. Bei großen Firmen sei das Risiko viel größer, etwa beim internationalen Handel mit Futtermitteln. Das zeige das Beispiel des von gefährlichen Schimmelpilzen verseuchten Maises deutlich. Anfang März hatte ein Agrarhändler den Mais aus Serbien nach Niedersachsen eingeführt. Ein Großteil landete bei den Landwirten. Deshalb will der Minister mit den staatlichen Kontrollen schon bei den Importen in den Häfen ansetzen.

Mehr zum Thema

Landwirte in Niedersachsen haben bei der Falschkennzeichnung von Bio-Eiern offenbar Hilfe bekommen - ausgerechnet von ihren Kontrolleuren. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen eine private Ökokontrollstelle aus Süddeutschland wegen des Verdachts der Beihilfe zum Betrug.

Karl Doeleke 01.07.2013

Im neuen Skandal um falsch deklarierte Lebensmittel ist möglicherweise Pferdefleisch auch nach Norddeutschland geliefert worden. Ob - und wenn ja - in welchem Umfang Unternehmen beliefert wurden, ist noch unklar, wie eine Sprecherin des Verbraucherschutzministeriums aus Schleswig-Holstein am Donnerstag sagte.

11.04.2013

Schon wieder muss Ikea Nahrungsmittel aus dem Verkehr ziehen, weil nicht nur drin ist, was drin sein soll: Chinesische Tester haben unzulässig viele Bakterien in Ikeas Mandeltorte gefunden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.03.2013

Im Kampf gegen die Masern fordern viele Experten eine Impfpflicht. Für Niedersachsens Gesundheitsministerin Rundt ist dies aber nicht der richtige Weg. Sie setzt auf Aufklärung und kostenlose Angebote. Die SPD-Politikerin ist damit auf der gleichen Linie wie der Bund.

25.07.2013
Niedersachsen Von der Pauschale zum Stundenlohn - Honorarstreit in der Pflege beigelegt

Pflegekassen, Kommunen und Pflegeverbände haben ihren Honorarstreit beigelegt: Vom 1. September an kann erstmals beim ambulanten Pflegedienst „Zeit“ gebucht und minutengenau abgerechnet werden.

Gabi Stief 25.07.2013
Niedersachsen Niedersachsens erster Ministerpräsident - Hinrich Wilhelm Kopf und die NS-Zeit

Neue Dokumente werfen weitere Schatten auf Niedersachsens Landesvater Hinrich Wilhelm Kopf. Kopf war einer der Gründerväter der Bundesrepublik, als erster niedersächsischer Ministerpräsident gestaltete er den Aufbau des Bundeslandes.

23.07.2013