Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Endgültige Wahlergebnisse veröffentlicht
Nachrichten Politik Niedersachsen Endgültige Wahlergebnisse veröffentlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 02.10.2013
Niedersachsens Wahlleiterin Ulrike Sachs hat am Mittwoch in Hannover das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl bestätigt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Bremen

Nach den offiziellen Zweitstimmenergebnissen kam die CDU in Niedersachsen auf 41,1 Prozent der Stimmen, die SPD auf 33,1. Die Grünen kamen auf 8,8 Prozent. Die FDP scheiterte mit 4,2 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde, die die Linke zielgenau nahm. Für die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) stimmten 3,7 Prozent der Niedersachsen. Insgesamt lag die Wahlbeteiligung bei 73,4 Prozent, ein Prozent der Stimmen war ungültig.

In Bremen gab es minimale Veränderungen im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis, das kurz nach der Wahl am 22. September bekanntgegeben wurde. Laut Landeswahlleiter Jürgen Wayand erreichten die Sozialdemokraten erreichten 35,6 Prozent der Stimmen - das vorläufige Ergebnis lag bei 35,7 Prozent (+5,4). Die CDU erhielt 29,3 Prozent (+5,4), die Grünen erreichten 12,1 Prozent (-3,3) und die Linken 10,1 Prozent (-4,2). Die FDP kam auf 3,4 Prozent (-7,2), die Piraten auf 2,6 Prozent (+0,2) und die AfD auf 3,7 Prozent.

Anzeige

Rund 21 Prozent der Wähler in Bremen hatten ihre Stimme per Post abgegeben. Mehr als 1000 Wahlbriefe wurden nicht zugelassen. „Der häufigste Grund war, dass dem Umschlag kein unterschriebener Wahlschein beilag“, sagte Wayand.

dpa

Mehr zum Thema

Stehen sich Union und Grüne doch nicht so ablehnend gegenüber wie immer behauptet? Auf beiden Seiten werden die Stimmen für eine Annäherung lauter. Vor den Sondierungen appelliert die Union aber gleichzeitig an die "staatspolitische Verantwortung" der SPD.

02.10.2013

Die Regierungsbildung im Bund könnte sich noch mehrere Monate hinziehen. Mindestens 21 Verhandler sondieren das Bündnis zwischen Union und SPD.

30.09.2013

Lange Zeit herrschte Unklarheit über einen möglichen Koalitionspartner der Union. Nun will sie sich mit den Sozialdemokraten zu ersten Sondierungsgesprächen treffen. Aber auch Gespräche mit den Grünen Sind noch nicht vom Tisch.

30.09.2013
Niedersachsen Staatsvertrag mit Muslimen - „Das ist ein Neuanfang“
Michael B. Berger 03.10.2013
30.09.2013