Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen FDP signalisiert Einlenken bei „Vollen Halbtagsgrundschulen“
Nachrichten Politik Niedersachsen FDP signalisiert Einlenken bei „Vollen Halbtagsgrundschulen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 16.03.2009
Anzeige

In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ kündigte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, Christian Dürr, an: „Diese Schulen werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch zu Beginn des nächsten Schuljahres noch existieren.“

An diesem Montag wollen die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP in einer Fraktionssitzung über die Zukunft der „Vollen Halbtagsgrundschulen“ entscheiden. Betroffen sind sieben Prozent aller Grundschulen im Land. Bis zu 90 Lehrerstellen ließen sich einsparen, wenn diese Einrichtungen in sogenannte „verlässliche Grundschulen“ umgewandelt werden. Einen entsprechenden Plan hatte das Kultusministerium vor wenigen Wochen vorgelegt, um die Unterrichtsversorgung im Land zu sichern.

„Es gibt derzeit intensive Gespräche mit der CDU, ob die ’Vollen Halbtagsgrundschulen’ sofort in verlässliche Grundschulen umgewandelt werden, ob sie für eine gewisse Übergangsphase weiterbestehen oder ob sie erhalten bleiben können“, sagte FDP-Politiker Dürr. Am Dienstag werde es dazu definitiv eine Entscheidung geben.

ddp

Dirk Schmaler 16.03.2009
Klaus von der Brelie 15.03.2009
Klaus Wallbaum 15.03.2009