Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gewerkschaften stehen hinter Osnabrücker Polizeichefin
Nachrichten Politik Niedersachsen Gewerkschaften stehen hinter Osnabrücker Polizeichefin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 11.12.2011
Anzeige
Osnabrück

Der stellvertretende Landes-Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Alexander Zimbehl, sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Wir sind uns sehr sicher, dass an den Vorwürfen gegen Heike Fischer nichts dran ist.“

Der stellvertretende Landes-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Klaus Dierker, sagte der Zeitung: „Ich rate dazu, keine vorschnellen Mutmaßungen anzustellen, die das Ansehen der Polizeipräsidentin beschädigen.“

Zimbehl schloss nicht aus, dass die Vorwürfe gegen Fischer bewusst gestreut worden sein könnten. „Für mich riecht das nach einer Intrige. Es deutet einiges darauf hin, dass hier Wahlkampf auf dem Rücken der Polizeipräsidentin gemacht wird, um im Ergebnis dem niedersächsischen Innenminister zu schaden.“

Zimbehl warnte davor, den Fall mit der Affäre um Christian Grahl zu vergleichen. Der ehemalige Präsident der zentralen Polizeidirektion in Hannover war nach einem privaten Ausflug mit dem Dienstwagen in das von den Hells Angels dominierte Rotlichtviertel der Landeshauptstadt versetzt worden. 

dpa