Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen „Größter regionaler Bauskandal“: Arena erntet jetzt auch im Landtag Kritik
Nachrichten Politik Niedersachsen „Größter regionaler Bauskandal“: Arena erntet jetzt auch im Landtag Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 25.04.2019
Auf dem 15.500 Quadratmeter großen alten Schlachthofgeländes an der Lüner Rennbahn soll bis 2020 eine Mehrzweckhalle entstehen. Quelle: Andreas Tamme
Lüneburg

25,7 Millionen Euro soll der Bau einer neuen Mehrzweckhalle in Lüneburg kosten. Erst im Dezember hatte der Kreistag den Bau beschlossen – damals lag die Kostenschätzung noch bei 19,4 Millionen Euro. Der Bund der Steuerzahler warf dem Landkreis Lüneburg daher Versagen vor, jetzt äußert auch ein Landtagsabgeordneter Kritik. „Nach den bisherigen Erkenntnissen entwickelt sich der Sachverhalt zum größten regionalen Bauskandal, der mir in den letzten 20 Jahren meiner kommunalpolitischen Tätigkeit bekannt ist“, sagt Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Landtag und Mitglied im Lüneburger Kreistag.

In einer Anfrage an die Landesregierung greift Schulz-Hendel den Vorschlag des Steuerzahlerbundes – eine Prüfung durch die zuständige Kommunalaufsicht, also das Ministerium für Inneres und Sport – auf. Zudem fragt der Abgeordnete, ob der Beschluss des Kreistags seine Gültigkeit behält, nachdem dem Kreistag nicht die vollständigen Kosten vorgelegt worden waren.

Er sieht außerdem das Innenministerium als Kommunalaufsichtsbehörde in der Pflicht, die Vorgänge im Lüneburger Kreishaus zu prüfen. „Schließlich wird es möglicherweise tatsächlich um die Frage von Regressansprüchen gegenüber dem Landrat sowie dem ersten Kreisrat gehen müssen“, sagt Schulz-Hendel.

Von Johanna Stein

Der Bund der Steuerzahler wirft dem Landkreis Lüneburg Versagen beim Bau der Arena „Lüneburger Land“ vor. Die Baukosten haben sich inzwischen auf 25,7 Millionen Euro gesteigert. Der Landkreis müsse die Missstände rund um den Bau zügig aufarbeiten, fordert der Bund der Steuerzahler.

24.04.2019
Niedersachsen SPD-Bezirk Braunschweig - Heil tritt doch wieder an

Der drohende Machtkampf im SPD-Bezirk Braunschweig wird vermieden. Der kurzzeitig amtsmüde Bezirksvorsitzende Hubertus Heil macht weiter

24.04.2019

Seit 2017 gibt es schärfere Düngevorschriften im Land. Hat sich dadurch die Belastung der Böden verringert? Der jetzt vorgelegte Nährstoffbericht des Landes bleibt im Ungefähren. Klar ist: Es wird zu viel Mist produziert.

27.04.2019