Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schule in Bückeburg trennt sich von Edathy
Nachrichten Politik Niedersachsen Schule in Bückeburg trennt sich von Edathy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 24.02.2014
Ist nicht mehrlänger Pate des Gymnasium Adolfinum in Bückeburg: Sebastian Edathy. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Bückeburg

Schüler, Eltern und Kollegium seien mit diesem Schritt einverstanden, sagte Pavel. Er habe Edathy schriftlich für das Engagement gedankt, ihm ab er zugleich mitgeteilt, dass er als Schulpate nicht tragbar sei. Der ehemalige Abgeordnete habe durch sein Handeln die Würde von Kindern und Jugendlichen verletzt. Edathys Name war bei einem kanadischen Kinderporno-Versandhändler aufgetaucht. Bückeburg liegt in Edathys ehemaligem Wahlkreis Nienburg/Schaumburg. Der SPD-Politiker war mehr als zwei Jahre lang Pate des Gymnasiums als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

dpa

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Pressemitteilung auf Facebook - Edathy will sich äußern

Bislang hat sich der ehemalige SPD-Abgeordnete Edathy kaum zu den Kinderpornografie-Vorwürfen geäußert. Für diesen Montag kündigt er via Facebook eine Pressemitteilung an. Herauszulesen ist: Er fühlt sich ungerecht behandelt.

24.02.2014

Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat nach eigenen Angaben etliche Morddrohungen erhalten. Die Drohungen seien telefonisch erfolgt, so Edathy.

23.02.2014

Hat sich Ex-Innenminister Friedrich wegen Geheimnisverrats strafbar gemacht? Einem Zeitungsbericht zufolge hat sich der Anfangsverdacht gegen ihn im Fall Edathy erhärtet.

22.02.2014
Niedersachsen Oettinger-Aussage am Nachmittag - Talanx-Chef belastet Glaeseker
24.02.2014
Klaus Wallbaum 22.02.2014
Niedersachsen HAZ-Interview mit Landtagspräsident Busemann - „Jeder Abgeordnete bekommt ein iPad“
Klaus Wallbaum 20.02.2014