Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hildesheimer Rechtsextremist Dieter Riefling in Haft
Nachrichten Politik Niedersachsen Hildesheimer Rechtsextremist Dieter Riefling in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 04.12.2012
Vor gut einem Jahr war Riefling nach Ausschreitungen am Rande einer Neonazi-Demonstration zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Weil er sie nicht bezahlt hat, muss er die 130 Tagessätze  jetzt „absitzen“. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hildesheim

Die Polizei bestätigte dass der 44-Jährige in seiner Wohnung in Söhlde verhaftet wurde. Er war vor gut einem Jahr vom Amtsgericht Wuppertal im Zusammenhang mit Ausschreitungen am Rande einer Neonazi-Demonstration zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Weil er sie nicht bezahlt hat, muss er die 130 Tagessätze  jetzt „absitzen“.

Als die Polizeibeamten mit dem Haftbefehl anrückten, soll Riefling keinen Widerstand geleistet haben. Er wandte sich allerdings unmittelbar an den Hamburger Neonazi Christian Worch, um diesen um Hilfe zu bitten. „Kann dem Manne geholfen werden?“, fragte Worch über Facebook seine Anhänger – und schilderte den „bekannten politischen Aktivisten“ Riefling erwartungsgemäß nicht als Täter, sondern als Opfer.

Anzeige

So habe der Hildesheimer seine Strafe nur deshalb nicht bezahlt, weil er im Zuge des Scheidungsverfahrens von der NPD-Politikerin Ricarda Riefling umgezogen sei und seine neue Anschrift nicht mitgeteilt habe. Folglich habe er auch keinen Zahlungsbescheid bekommen. Um die Verbüßung der sogenannten Ersatzfreiheitsstrafe kommt der 44-Jährige nur herum, wenn er 2600 Euro aufbringt. Das Gericht hatte ihn wegen Landfriedensbruchs zu 130 Tagessätzen zu je 20 Euro verurteilt.

cwo

04.12.2012
Klaus Wallbaum 02.12.2012