Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen IS wirbt Frauen mit medizinischer Ausbildung
Nachrichten Politik Niedersachsen IS wirbt Frauen mit medizinischer Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 29.04.2015
Triebfeder von Frauen, sich der Terrormiliz anzuschließen, ist die Faszination für die vermeintlich starken Männer des Dschihad.
Triebfeder von Frauen, sich der Terrormiliz anzuschließen, ist die Faszination für die vermeintlich starken Männer des Dschihad. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) lockt nach Experteneinschätzung verstärkt Frauen an. Neuerdings gebe es ein gezieltes Anwerben von Frauen mit medizinischen Kenntnissen, sagte der Islamwissenschaftler Prof. Rüdiger Lohlker am Mittwoch in Hannover auf einem Symposium des Verfassungsschutzes. In Europa und auch in Tunesien gebe es eine wachsende Faszination von Frauen für die Terrormiliz. „Das ist ein völliges Novum.“ Islamisten hätten Frauen bislang eher am Herd gesehen oder als Unterstützerinnen zum Schmuggel von Waffen oder als Pflegerinnen verwundeter Kämpfer.

Als „Hochzeitsdschihad“ bezeichnet werde die Reise von jungen Europäerinnen nach Syrien oder in den Irak, um dort einen islamischen Kämpfer zu heiraten. „Wir können feststellen, wie Frauen davon begeistert sind, dass ihr gerade Angetrauter getötet worden ist“, sagte Lohlker. Als Frau eine Märtyrers stiegen sie in der Wertschätzung der Islamisten.

Triebfeder von Frauen, sich der Terrormiliz anzuschließen, sei die Faszination für die vermeintlich starken Männer des Dschihad, reine Abenteuerlust und - für junge Frauen ohne viel Freiraum daheim - das Gewinnen eines neuen Handlungsraums, sagte Lohlker.

dpa

29.04.2015
Heiko Randermann 24.04.2015