Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Höheres Mindestalter für Prostituierte
Nachrichten Politik Niedersachsen Höheres Mindestalter für Prostituierte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 17.11.2014
Von Heiko Randermann
Foto: Eine Prostituierte wartet auf einen Freier. Die Landesregierung Niedersachsen will das Mindestalter für Prostituierte anheben.
Eine Prostituierte wartet auf einen Freier. Die Landesregierung Niedersachsen will das Mindestalter für Prostituierte anheben. Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Hannover

Laut Antwort des Sozialministeriums weist das Lagebild „Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung“ für das Jahr 2013 in Niedersachsen 49 Opfer aus. 29 davon (59 Prozent) waren unter 21 Jahre alt, drei sogar unter 18 Jahre. Im Jahr 2012 waren es 121 Opfer, davon 80 (66 Prozent) unter 21 und 13 sogar unter 18 Jahren alt.

Bereits jetzt ist es verboten, eine Person unter 21 Jahren in die Prostitution zu drängen. Da aber freiwillige Prostitution in diesem Alter legal ist, ist es oftmals schwierig, dem mutmaßlichen Täter etwas nachzuweisen.
„Eine Heraufsetzung des Mindestalters auf 21 Jahre würde eine zusätzliche Hürde schaffen, die es kriminellen Schlepperbanden erschweren würde, unter 21-jährige osteuropäische Frauen mit falschen Versprechen nach Deutschland zu locken“, heißt es daher in der Antwort des Sozialministeriums.

Genauere Aussagen zum „Umfang der Verhinderung von Schleppertätigkeit“ könne man nicht machen, weil es keine Untersuchungen in dem Bereich gebe.

16.11.2014
Heiko Randermann 14.11.2014
Niedersachsen SPD und Grüne beschließen Investitionspaket - Mehr Geld für Studenten und Flüchtlinge
11.11.2014