Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Doppelt Krankenkasse bezahlt
Nachrichten Politik Niedersachsen

Landesamt in Niedersachsen bucht Krankenkasse doppelt ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:32 01.08.2019
Zu viel Krankenkassenbeträge hat das Landesamt für Bezüge bei 400 Kunden im Juli abgebucht. Jetzt fehlt ihnen Geld. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hannover

Bei den Callcentern des Niedersächsischen Landesamtes für Bezüge und Versorgung (NLBV) schrillten am Donnerstag die Telefone: Viele besorgte Kunden riefen an und beschwerten sich, dass bei ihnen die Beiträge für die Krankenkasse gleich zweimal abgebucht worden seien. Der Grund für die Beschwerden war eine Panne beim Landesamt, wie das Finanzministerium einräumte. Aufgrund eines technischen Fehlers seien auch die Beiträge der freiwillig Versicherten einbehalten worden, obwohl sie diese selbst an die Krankenkasse abführen. Maximal 400 Kunden waren nach Auskunft des Amtes von dieser „unglücklichen Konstellation“ betroffen.

Ausgleich im September

Grund für die Umbuchungen sei eine Gesetzesänderung. Sie habe dazu geführt, dass zum 1. Juli für alle Pflichtversicherten die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung von den Versorgungsbezügen einbehalten wurden und von der NLBV direkt an die Krankenkassen zu zahlen seien, teilte das Ministerium mit. Das Landesamt habe daraufhin mit den Versorgungsbezügen für August 2019 die Beitragsabführung rückwirkend ab dem 1. Juli dieses Jahres umgestellt und die Beiträge an die Krankenkassen weitergeleitet. „Die Aussage, dass der Betrag doppelt abgebucht wurde ist also zutreffend und korrekt – einmal für den Monat Juli und einmal für den Monat August“, heißt es.

Diese zu viel einbehaltenen Beiträge würden mit der nächsten Bezügezahlung für September 2019 erstattet, versicherte das Landesamt. „Auf Anfrage bei dem zuständigen Versorgungssachbearbeiter zahlt das NLBV gerne einen Abschlag.“ Nach Einschätzung des NLBV sind von dieser unglücklichen Konstellation, die für die Betroffenen im Einzelfall sicherlich sehr ärgerlich sei, weniger als 400 Fälle betroffen.

Von Michael B. Berger

Niedersachsen Muslimverbände in Niedersachsen Wird der Dialog mit dem Islam neu belebt?

Das Verhältnis der Landesregierung zu den Muslimverbänden in Niedersachsen könnte sich ändern. Darauf haben zuletzt positiven Signale aus der CDU hingedeutet. Manche hoffen auf ein Ende der Eiszeit.

01.08.2019

Wenn ein Wolf eine Tierherde angreift, können die Halter Geld vom Land erhalten. Doch das Budget für dieses Jahr ist bereits erschöpft. Gibt das Land Niedersachsen zu viel aus für die bisher erfolglose Jagd nach dem Rodewalder Wolf? Das vermuten Niedersachsens Grüne.

01.08.2019

Die anhaltende Trockenheit führt vereinzelt bereits zu Streit ums Wasser. Vor allem im Westen Niedersachsens wird die Lage ernst. Osnabrück verbietet Landwirten und Gärtnereien, Wasser aus kleinen Flüssen zu pumpen.

01.08.2019