Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Landesregierung pocht auf Weiterbau der Küstenautobahn A20
Nachrichten Politik Niedersachsen Landesregierung pocht auf Weiterbau der Küstenautobahn A20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 18.12.2012
Der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU, l.) berät mit dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) sowie der niedersäsischen Landesregierung über den Bundesverkehrswegeplan. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Landesregierung ist am Dienstag in die heiße Phase der Bundesverkehrswegeplanung eingestiegen. In Hannover beriet das Kabinett mit Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) über Autobahnabschnitte, Eisenbahnstrecken und Wasserstraßen, deren Ausbau oder Neubau von 2015 bis 2030 mit Bundesmitteln ins Auge gefasst werden soll. Sie werden demnächst, eingruppiert in Dringlichkeitsstufen, im neuen Bundesverkehrswegeplan festgehalten.

Priorität für Niedersachsen hat der Weiterbau der Küstenautobahn A20, die von den Niederlanden bis nach Polen führen soll. Außerdem geht es um den Lückenschluss der A39 zwischen Wolfsburg und Lüneburg. Auch für die chronisch überlastete Ost-West-Autobahn A2 soll es Entlastung geben. Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) hat eine neue Autobahntrasse vom Salzgitter-Dreieck in Richtung der A44 nach Paderborn ins Gespräch gebracht.

Anzeige

Dringlichstes Vorhaben im Bahnverkehr ist die bessere Anbindung der norddeutschen Seehäfen. Noch nicht entschieden ist, ob am Bau der Y-Trasse von Hannover Richtung Hamburg und Bremen festgehalten oder der Ausbau bestehender Strecken vorgezogen wird. Eine neue Begutachtung von Kosten und Nutzen aller Varianten soll nach Angaben der Deutschen Bahn im Frühjahr 2013 vorliegen.

dpa