Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zu früh gemauert
Nachrichten Politik Niedersachsen Zu früh gemauert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.11.2015
Von Michael B. Berger
Muss seine Villa auf Borkum (Bild) ohne Zuschüsse renovieren: Bernd Busemann. Quelle: dpa
Anzeige
Borkum

Sie warf ausgerechnet dem geschulten Juristen einen Verstoß gegen die Landeshaushaltsverordnung vor. Busemann habe gegen eine Grundregel verstoßen, befindet
Behördenchef Franz-Josef Sickelmann; „Es wurde noch vor Bewilligung der beantragten Mittel mit den Baumaßnahmen begonnen. Damit bringt man zum Ausdruck, dass man die Mittel gar nicht braucht.“

„Die führen mich doch seit Monaten öffentlich vor“, entgegnet Busemann – und lacht grimmig. Denn es sei doch kein Zufall, dass die Ablehnung seines EU-Antrags beim „Weser-Kurier“ landete. Und für Häme sorgte.

Anzeige

Anfang des Jahres hatte der CDU-Politiker die 100 Jahre alte Villa nahe am Leuchtturm gekauft und für die Sanierung von Fenstern und Außenanlagen „mehrere Zehntausend Euro“ aus EU-Förderung beantragt. „Denkmalschutz ist sehr, sehr teuer.“ Seit Mitte Mai seien die entsprechenden Anträge fertig gewesen. Doch immer wieder seien er und seine Architektin hingehalten worden – mit der Begründung, dass die entsprechenden Richtlinien für die EU-Förderung noch gar nicht in Kraft getreten seien. Dies sei erst im August geschehen. Um das Haus winterfest zu machen, habe man Innen mit Bauarbeiten begonnen. Nicht jedoch an den Außenanlagen.

Dies bezweifeln Mitarbeiter der zuständigen Behörde. Sie stellten am 14. Oktober bei einem Ortstermin fest, dass ein sanierungswürdiges Fenster zugemauert war. Eine vorübergehende Maßnahme, beteuert Busemann; „Ausgerechnet am Besichtigungstermin sollte ein Stahlträger eingebaut werden.“ Nun baut er ohne EU.

dpa

Heiko Randermann 05.11.2015
Michael B. Berger 04.11.2015
Michael B. Berger 05.11.2015