Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Lehrer müssen für Schulbücher nicht selbst zahlen
Nachrichten Politik Niedersachsen Lehrer müssen für Schulbücher nicht selbst zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 12.03.2013
Lehrer haben einen Anspruch auf Kostenerstattung für Schulbücher, die sie im Unterricht benötigen. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Erfurt

Grundsätzlich müsse ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern notwendige Arbeitsaufwendungen ersetzen, begründete der Neunte Senat sein Urteil. Das Land hatte den Lehrer mit seinem Erstattungswunsch an die örtliche Gemeinde als Schulträgerin verwiesen.

Es könne sich seiner Verpflichtung zudem nicht mit dem Hinweis entziehen, dass der Lehrer den Buchkauf auch als Werbungskosten steuermindernd gelten machen könne, erklärten die Richter. Maßgebend sei, dass der Kläger ohne das Schulbuch nicht ordnungsgemäß Mathematik habe unterrichten können.

Die Kosten für den Erwerb des Buches seien auch nicht durch die Vergütung des Lehrers abgegolten.

dpa

Verkehrsminister Lies will die Autobahnplanung weiter vorantreiben, einen Bau aber nicht gegen den Willen der Grünen durchboxen. Eine Lösung erhofft er sich von intensivem Reden mit dem Koalitionspartner. Und wenn das nicht funktioniert?

11.03.2013

Die Betroffenen kämpfen um jeden Cent: Die Sozialgerichte in Niedersachsen ächzen unter der Last der Hartz-IV-Verfahren. Nicht nur deshalb fordert Niedersachsens neue Sozialministerin Cornelia Rundt eine Reform der Reform - die Regelsätze seien zu niedrig, findet sie.

11.03.2013

Das niedersächsische Gesundheitsministerium will mit mobilen Labors für mehr Sicherheit in der Drogenszene sorgen. Geplant sind staatliche Drogentests an Diskotheken und Clubs.

11.03.2013