Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Minister weist Kritik an Baumanagement zurück
Nachrichten Politik Niedersachsen Minister weist Kritik an Baumanagement zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 05.03.2015
Wird derzeit umgebaut: Der Landtag in Hannover. Quelle: Tom Figiel/Landtag
Anzeige
Hannover

Trotz der jüngsten Probleme bei der Sanierung des niedersächsischen Landtags sieht Finanzminister Peter-Jürgen Schneider keinen Grund zur Kritik am Staatlichen Baumanagement. Es sei notwendig und sinnvoll, die Arbeiten zentral durch die Fachbehörde betreuen zu lassen, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in Hannover. Vom Baumanagement werden in Niedersachsen etwa 6500 Bauwerke des Landes und rund 16 000 Bauwerke des Bundes betreut.

Nach Ansicht der FDP-Landtagsfraktion ist bei Aufträgen der öffentlichen Hand die alleinige Verwaltung durch das Baumanagement nicht mehr zeitgemäß. Bislang können Bauaufträge von Land und Bund nur über das Baumanagement abgewickelt werden, die Behörde ist direkt dem Finanzministerium unterstellt. Nach Ansicht der FDP ist es aber auch aus Kostengründen an der Zeit, über eine neue Struktur nachzudenken.

Anzeige

Hintergrund für die Forderung der FDP ist das jüngste Dilemma beim Umbau des Landtags. Dort war im Zuge der laufenden Arbeiten festgestellt worden, dass Außenmauern marode sind. Das könne nicht dem Baumanagement vorgeworfen werden, hieß es aus dem Ministerium.

dpa

Mehr zum Thema

Nach der Sitzung der Baukommission des Landtags zeichnet sich eine große Mehrheit für die Sanierung der Betonwände des Plenarsaal-Gebäudes ab. Eine endgültige Entscheidung soll in der nächsten Woche fallen, weil SPD und Grüne sich noch beraten wollen.

Heiko Randermann 21.02.2015

Die von Rost befallenen Betonaußenwände des Landtags sind stabil, wie aus einem zweiten Gutachten des Staatlichen Baumanagements hervorgeht, das der HAZ vorliegt. Das Gutachten schlägt den Parlamentariern zwei Sanierungsoptionen vor, die beide knapp 900.000 Euro kosten würden. Das Geld für die Sanierung ist bisher nicht eingeplant.

Heiko Randermann 24.02.2015

Ein Abriss des Landtagsgebäudes ist in dem Gutachten zum verrosteten Betonstahl der Wände kein Thema. Die Fachleute halten eine Sanierung für problemlos möglich. Die Kosten betragen mit rund 780.000 Euro knapp 1,5 Prozent der Bausumme von 52,8 Millionen Euro.

Heiko Randermann 19.02.2015
Niedersachsen Affäre um Wulff-Prozess - Lüttig allein unter Verdacht
Michael B. Berger 04.03.2015
Niedersachsen Nach Einstellung des Verfahrens - Neue Proteste in der SPD gegen Edathy
Michael B. Berger 06.03.2015