Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niederlande planen weiter Flughafen an der Grenze
Nachrichten Politik Niedersachsen Niederlande planen weiter Flughafen an der Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 12.02.2010
Anzeige

Die Fluggastprognose für das Projekt an der Grenze zu Niedersachsen und Westfalen solle geprüft und der Lärmschutz verbessert werden. Das in Deutschland wegen der Nähe zum Flughafen Münster/Osnabrück umstrittene Projekt war trotz erhoffter 2700 neuer Jobs auch in Holland auf Kritik gestoßen.

Der Flughafen soll den Überlegungen zufolge auf dem Gelände eines 2007 stillgelegten Militärflughafens entstehen. Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen hatten statt einer unsinnigen Konkurrenz zweier Regionalflughäfen eine stärkere deutsch-niederländische Kooperation bei der Nutzung des Flughafens Münster/Osnabrück angeregt. Wenn die Provinzregierung dem Antrag der Koalitionsfraktionen folgt, muss sie unter anderem prüfen, ob das Einspruchverfahren und die Umweltverträglichkeitsuntersuchung wiederholt werden müssen.

Das Vorhaben war im Dezember zunächst am Widerstand der sozialdemokratischen Partei der Arbeit (PvdA) gescheitert, die im Provinzparlament die Mehrheit stellt. Sie hatte kein Vertrauen in die wirtschaftlichen und finanziellen Vorhersagen der Planungsgesellschaft. Selbst wenn es nach einer Neuplanung grünes Licht der Regierungen in der Provinz und in Den Haag gibt, steht dem Projekt die größte Hürde noch bevor. Es muss ein Investor gefunden werden, da die Niederlande größere Zuschüsse für den Flughafenbau nicht vorgesehen haben.

lni