Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen will Minderjährige von Studiengebühren befreien
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen will Minderjährige von Studiengebühren befreien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 29.03.2011
An der Lebniz Universität in Hannover, sowie an anderen Unis in Niedersachsen, müssen volljährige Studenten weiterhin Gebühren zahlen.
Auch an der Lebniz Universität in Hannover müssen volljährige Studenten weiterhin Gebühren zahlen. Quelle: Frank Wilde
Anzeige

Die niedersächsische Landesregierung will minderjährige Studenten von den Studiengebühren befreien. Das Hochschulgesetz soll entsprechend geändert werden, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Dies schaffe einen Anreiz für einen frühzeitigen Studienbeginn und entlaste die Eltern.

Andere Änderungen seien aber nicht geplant, weil sich die Beiträge von 500 Euro pro Semester positiv auf die Qualität der Lehre auswirkten. Die Landtagsgrünen kritisierten das „Festhalten am Bezahlstudium“. Bundesweit hätten sich die Wähler dagegen ausgesprochen. Neben Niedersachsen bleibt jetzt nur noch Bayern bei den Studiengebühren.

dpa

Mehr zum Thema

Wird Niedersachsen unattraktiv für Studenten? Die Studiengebühren – einst mit viel Wirbel eingeführt – sind anderswo wieder auf dem Rückzug.

Klaus Wallbaum 27.02.2009

Aus Sicht der CDU/FDP-Landesregierung haben die Sudiengebühren in Niedersachsen zu einer spürbaren Verbesserung der Universitäten geführt.

13.07.2010

„Studieren ist und bleibt anstrengend“: Der Präsident der Leibniz Universität Hannover, Prof. Erich Barke, plädiert im HAZ-Interview für Studiengebühren und fordert mehr Einsatz von den Studenten.

09.03.2011