Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weil wünscht sich Disziplin in Großer Koalition
Nachrichten Politik Niedersachsen Weil wünscht sich Disziplin in Großer Koalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 14.01.2014
Von Michael B. Berger
"Besser man kommuniziert intern alles aus, bevor man sich meldet": Ministerpräsident Stephan Weil kritisiert die Große Koalition. Quelle: dpa
Hannover

"Ich wünschte mir die Startphase weniger holprig." Durch interne Streitereien schaffe eine Regierung kein Vertrauen, wichtiger sei eine an der Sache orientierte Arbeit. Weil sagte, ihn erinnerten die Streitereien in de Startphase der Großen Koalition unangenehm an den Beginn von Schwarz-Gelb im Jahr 2009. Mehr Disziplin sei sein Neujahrswunsch für 2014, meinte Niedersachsens Regierungschef. "Besser man kommuniziert intern alles aus, bevor man sich meldet."

Lesen Sie mehr in Kürze auf HAZ.de

Im Korruptionsprozess gegen Olaf Glaeseker, dem früheren Wulff-Sprecher, sind weitere Zeugen gehört worden. Eine frühere Mitarbeiterin des mitangeklagten Party-Managers Manfred Schmidt schilderte heute im Landgericht Hannover, wie Sponsoren für die Promifete Nord-Süd-Dialog angeworben wurden.

14.01.2014

Gegen die jüngste Volkszählung begehren Kommunalpolitiker auf: Die Einwohnerzahl schrumpft – und die Zuschüsse schrumpfen kräftig mit.

Klaus Wallbaum 14.01.2014

In der Debatte um Zuwanderung und Freizügigkeit meldet sich jetzt die Wirtschaft zu Wort. Die deutschen Unternehmen sind nach Einschätzung von Unternehmern und Arbeitsmarktexperten zunehmend auf Zuwanderung von Mitarbeitern aus dem Ausland angewiesen.

Dirk Stelzl 13.01.2014