Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neue Demonstrationen für Klassenfahrten
Nachrichten Politik Niedersachsen Neue Demonstrationen für Klassenfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 17.02.2015
Bereits Mitte Januar demonstrierten Tausende Schüler in Hannover für die Wiederaufnahme von Klassenfahrten. Quelle: dpa
Hannover

"Der Umgang mit der Situation ist sowohl vonseiten der Lehrerverbände als auch von der des Kultusministeriums absolut unverantwortlich", kritisierte am Dienstag der Vorsitzende des Landesschülerrates, Helge Feußahrens, nach einem Treffen von 100 Schülervertretern aus ganz Niedersachsen. "Es bringt nichts, dass beide Akteure immer sagen, dass die andere Seite am Zug ist."

Schüler demonstrieren in Hannover für Klassenfahrten

Hintergrund des Streits ist eine zusätzliche Unterrichtsstunde, die das Land den Gymnasiallehrern im vergangenen Sommer aufbrummte. Aus Ärger darüber strichen die Pädagogen an vielen Schulen die freiwilligen Klassenfahrten.

"Wir wollen gehört werden und brauchen endlich eine Lösung in diesem Konflikt", kritisierte der Vorsitzende des Landesschülerrates. Das Gremium hatte ursprünglich für diese Woche alle Seiten zu einem Gespräch über das Problem eingeladen. Nachdem es zunächst Zusagen gab, schlugen die Lehrerverbände und das Ministerium die Einladung für ein vermittelndes Gespräch später doch noch aus.

Bereits Mitte Januar hatten Tausende Schüler in Hannover für die Wiederaufnahme von Klassenfahrten demonstriert.

dpa

Mehr zum Thema

Im Konflikt um den Klassenfahrt-Boykott der niedersächsischen Gymnasiallehrer scheint sich eine Lösung abzuzeichnen. Landesregierung und Lehrerverbände seien in ernsthaften Gesprächen, heißt es von beiden Seiten. Ausgangspunkt des Konflikts war die Erhöhung der Arbeitszeit für Gymnasiallehrer.

Saskia Döhner 12.02.2015

Der Streit um den Klassenfahrten-Boykott geht weiter: Weil sich Lehrer und Landesregierung im Streit um Mehrarbeit und den daraus resultierenden Klassenfahrten-Boykott nicht einigen, kündigt der Landesschülerrat neuen Protest an.

05.02.2015
Umland Burgwedel/Wedemark/Isernhagen/Langenhagen - Gymnasiasten dürfen wieder auf Klassenfahrt

Burgwedels Gymnasiasten dürfen jubeln: An ihrer Schule wird es im nächsten Schuljahr wieder Klassenfahrten geben. Auch in Isernhagen steht das Thema auf der Tagesordnung, während es in der Wedemark und in Langenhagen noch keine Signale dafür gibt.

19.01.2015
Niedersachsen Nach Anschlagsdrohung in Braunschweig - Pistorius sieht Terrorgefahr noch nicht gebannt

Nach der Absage des Braunschweiger Karnevalsumzugs wegen eines möglichen Terroranschlags gibt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) noch keine Entwarnung. Er mache schon seit Monaten aufmerksam auf eine „abstrakte Gefahrenlage, die jederzeit im Einzelfall und mit Einzeltätern in eine konkrete Gefahr umschlagen kann.“

Michael B. Berger 16.02.2015
Niedersachsen Boris Pistorius zur Terrordrohung - „Wir hatten belastbare Hinweise“

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius will weiterhin keine Details zur Terrordrohung nennen, die am Sonntag zur Absage des Braunschweiger Karnevalsumzug geführt hatte. „Wir hatten belastbare Hinweise“, sagt Pistorius am Montag im Interview mit der HAZ und fordert zur Solidarität mit „den friedlichen Moslems“ auf.

19.02.2015
Niedersachsen Vermögenssteuer, Erbschaftssteuer - Grüne wollen Steuererhöhung

Niedersachsens Grüne fordern die Wiedereinführung der Vermögenssteuer und eine Neuaufstellung der Erbschaftssteuer. Beides mit dem Ansatz, die Steuereinnahmen deutlich zu erhöhen. Das dadurch gewonnene Geld soll für Bildung, Betreuung und Klimaforschung eingesetzt werden.

Heiko Randermann 16.02.2015