Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Religion kein Grund für Schulpflicht-Befreiung
Nachrichten Politik Niedersachsen Religion kein Grund für Schulpflicht-Befreiung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 11.06.2009
Religiöse Vorbehalte sind kein Grund für die Befreiung von der Schulpflicht. Quelle: lni
Anzeige

Die Richter wiesen die Klage von Eltern ab, die einer christlichen Minderheit angehören. Sie hatten sich geweigert, ihre etwa zehn Jahre alte Tochter zur Schule zu schicken, um sie unter anderem vor der Evolutionstheorie zu bewahren. Das Kind hat bisher keine öffentliche Schule besucht, sondern nur Privatunterricht erhalten. Mit ihrem Religionsverständnis seien neben anderen Lehrinhalten die Evolutionslehre und die Sexualerziehung in der Schule unvereinbar, hatten die Eltern zur Begründung für ihren Antrag auf Befreiung des Mädchens von der Schulpflicht erklärt. Nachdem die Landesschulbehörde den Antrag abgewiesen hatte, waren die Eltern vor Gericht gezogen, allerdings ohne Erfolg.

Durch den bloßen Erwerb des Wissens über die Evolutionslehre werde die Religionsfreiheit nicht beeinträchtigt, entschieden die Richter. Und im niedersächsischen Schulgesetz sei geregelt, dass Kinder in der Sexualerziehung nicht indoktriniert werden. Eltern hätten zwar das verfassungsrechtlich verbürgte Recht, ihre Kinder zu pflegen und zu erziehen. Dem stehe aber der staatliche Erziehungsauftrag gegenüber. Dieser Erziehungsauftrag würde unterlaufen, wenn die Eltern darüber verfügen könnten, ob ein Kind zur Schule gehe oder nicht.

Anzeige

lni