Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schulleiter sollen weniger unterrichten
Nachrichten Politik Niedersachsen Schulleiter sollen weniger unterrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 30.06.2009
Von Saskia Döhner
Anzeige

„Schulleitung ist eine eigene Profession“, sagte die CDU-Politikerin am Montag in Hannover, als sie von der Vorsitzenden des Schulleitungsverbandes, Helga Akkermann, mehr als 1100 Resolutionen für bessere Arbeitsbedingungen entgegennahm. „Wir müssen weg von dem Schulleiter, der unterrichtet und Anrechnungsstunden für seine Verwaltungstätigkeit bekommt, hin zu dem Schulleiter, der managt und nur noch einen Rest an eigener Unterrichtsverpflichtung hat.“ Zudem sollten Schulleiter durch zusätzliches Verwaltungspersonal von Aufgaben wie Buchausleihe entlastet werden.

Die Schulleiter müssen sich allerdings noch bis 2011 gedulden, denn bis der doppelte Abitursjahrgang die Schule verlassen habe, sei die Sicherung der Unterrichtsversorgung das Wichtigste.
Der Schulleitungsverband fordert schon seit Langem mehr Assistenzpersonal und eine Verordnung, in der Arbeitszeit und Besoldung genau geregelt sind. Mehr als zwei Stunden Unterricht dürfe nicht sein.

Die Stimmung sei schlecht wie lange nicht, sagte Verbandsvorsitzende Akkermann am Dienstag. Immer weniger Lehrer seien bereit, Leitungsaufgaben zu übernehmen: „Uns fehlt der Nachwuchs, schon jetzt bleiben viele Stellen unbesetzt“, klagte sie, „und die Kollegen, die im Dienst sind, können die Aufgabenflut vielleicht bald nicht mehr bewältigen und werden krank.“
Fünf Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres sei noch vieles ungeklärt. „Es ist chaotischer als sonst“, sagte Akkermann. Rund 200 Lehrerstellen fehlen nach Angaben des Ministeriums noch zur Sicherung der Unterrichtsversorgung. Unklar ist, wie viele Teilzeitanträge noch nicht endgültig beschieden sind. Für die Schulleiter mache das die Planung schwierig, sagte Akkermann. Dennoch nannte sie das gestrige Gespräch mit der Ministerin „konstruktiv und wichtig“. Heister-Neumann versprach, die Schulleiter eng in die Konzeption der Arbeitszeitverordnung einzubinden.

Niedersachsen Zentralstelle eingerichtet - Kriminalität im Internet nimmt zu
Michael B. Berger 30.06.2009
29.06.2009