Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tarifverhandlungen enden ohne Ergebnis
Nachrichten Politik Niedersachsen Tarifverhandlungen enden ohne Ergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 05.05.2014
Die Verhandlungen zum Spartentarifvertrag des Nahverkehrsgewerbes in Niedersachsen sind am Montag ergebnislos geblieben. Damit sind weitere Streiks im Nahverkehr mittelfristig möglich. Quelle: dpa (Archiv / Symbolfoto)
Hannover

Das teilte Hermann Hane, der bei Verdi für den Verkehrsbereich zuständig ist, am Montagabend mit. Die Gewerkschaft fordert für die rund 3700 Beschäftigten der Verkehrsbetriebe in Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Goslar, Göttingen, Hildesheim und Wilhelmshaven eine Erhöhung des Urlaubs- und des Weihnachtsgeldes.

Die Arbeitgeber haben dazu noch kein Angebot vorgelegt. Am Donnerstag entscheide die Verdi-Tarifkommission, wie es weitergehe, so Hane. Erneute Warnstreiks bei Bussen und Bahnen seien mittelfristig möglich.

dpa

Mehr zum Thema

Am Montag beginnt die nächste Tarifrunde für insgesamt sieben Verkehrsunternehmen bundesweit, und der Verlauf könnte aus hannoverscher Sicht spannend werden. Betroffen ist auch die Üstra mit ihren rund 2000 Mitarbeitern.

Bernd Haase 04.05.2014

Noch in diesem Jahr sollen die Umbauarbeiten für die sogenannte D-Linie in der Innenstadt beginnen. Doch jetzt springt der Steuerzahlerbund den Kritikern bei und fordert vom Land, das Projekt nicht zu unterstützen.

Bernd Haase 27.04.2014

Die Stadt Hannover kommt der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst teurer zu stehen, als zunächst gedacht. Hatte Kämmerer Marc Hansmann (SPD) vor drei Tagen noch mit Mehrkosten von vier bis fünf Millionen Euro gerechnet, musste er die Zahlen am Donnerstag nach oben korrigieren.

03.04.2014

76 Seiten lang ist die Begründung für den Freispruch im Korruptionsprozess gegen Ex-Bundespräsident Wulff. Die Richter haben jetzt das Urteil unterschrieben. Die Staatsanwaltschaft muss nun schauen, ob sie wirklich Revision einlegt.

05.05.2014

Bei der Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren an den Gymnasien warnt die Direktorenvereinigung die Landesregierung vor Schnellschüssen.

Saskia Döhner 04.05.2014

Folgt jetzt eine Anklage gegen Sebastian Edathy? Noch will die Staatsanwaltschaft die neuen Vorwürfe gegen den ehemaligen SPD-Politiker nicht bewerten. Zunächst bekommt er Gelegenheit zur Stellungnahme.

03.05.2014