Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Section Control: Wird der neue Strecken-Blitzer bald auf der A2 eingesetzt?
Nachrichten Politik Niedersachsen Section Control: Wird der neue Strecken-Blitzer bald auf der A2 eingesetzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.03.2019
Mitarbeiter der Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) dokumentieren im Jahr 2018 einen Unfall zwischen einem PKW und LKW auf der Autobahn A2. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Hannover

Um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle auf der A2 zu senken, kann sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius einen Einsatz der umstrittenen Radaranlage Section Control auf der Autobahn vorstellen. „Natürlich ist das auch eine Option“, sagte der SPD-Politiker am Montag in Hannover. Das Streckenradar lasse sich auf die Autobahnen übertragen.

Nach Angaben des Innenministeriums starben im vergangenen Jahr 59 Menschen bei Unfällen auf den niedersächsischen Autobahnen, alleine 24 davon auf der A2. Im Jahr zuvor waren es nur 10 Tote auf der A2.

Auch die Zahl der Verletzten hat sich deutlich erhöht. „Die Baustellen sind ein erhöhtes Risiko“, sagte Pistorius. Die Polizei habe bei Sonderkontrollen rund um die Baustellen auf der A2 etwa 25.000 Verstöße wie Geschwindigkeitsüberschreitungen oder zu dichtes Auffahren festgestellt.

Das Verwaltungsgericht Hannover hatte erst vor zwei Wochen die von Pistorius im Januar freigegebene Section Control auf der B 6 bei Laatzen gestoppt –wegen Datenschutzbedenken. Bis zu einer endgültigen Gerichtsentscheidung darf die Region Hannover keine Bußgelder auf der Strecke zwischen Rethen und Gleidingen mehr verhängen. Der Innenminister kündigte am Montag an, dass das Land in Berufung gehen wird. „Wir werden Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts einlegen“, sagte Pistorius.

Die Blitzer stehen schon seit 2016 parat.

Von Marco Seng

Niedersachsen Kommentar zur Düngeverordnung - Die Forderungen der EU sind überzogen

Die Landwirtschaft braucht mehr Zeit, um die Reformen umzusetzen – auch beim Gülleproblem. Das Idealbild vom ökologisch geführten Familienbetrieb wird eine Illusion bleiben, wenn man die wirtschaftlichen Grundlagen dafür durch immer neue Auflagen zerstört, meint unser Kommentator.

25.03.2019

Die EU erhöht den Druck auf Deutschland beim Düngerecht – und die Bundesumweltministerin will folgen. Wird Düngen weiter eingeschränkt? Bauern im Agrarland Niedersachsen bereitet das Existenzangst.

25.03.2019

Nur 20 Prozent der FDP-Parteimitglieder in Niedersachsen sind weiblich. Das soll sich ändern. Auch das Thema Klimaschutz und Schuleschwänzen kam zur Sprache auf dem Landesparteitag der Liberalen.

26.03.2019