Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Podcast-Glosse: Aus meinem Papierkorb Jeder nach seinem Gusto
Nachrichten Politik Podcast-Glosse: Aus meinem Papierkorb Jeder nach seinem Gusto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 06.08.2010
Von Michael B. Berger
Anzeige

 

Göttlich am Freitag das Bild beim Fototermin um kurz nach elf im Berliner Tiergartenviertel: Im Hintergrund das Bellevue, vorne die schöne Bettina, die in die Ferne schaut, fest im Griff des Präsidenten, der ihr (oder uns?) die Richtung weisen will. Unklar bleibt, auf was das Staatsoberhaupt gerade zeigt: Ein hoppelndes Kaninchen im Garten des Bellevue? Ein zappelnder Fotograf am Bildesrand? Wir wissen es nicht.

Apropos Staatsoberhaupt: Verblüfft haben wir vor einigen Tagen, als wir in einem Pool auf Mallorca allmählich Gefallen am Gedanken der Erderwärmung fanden, festgestellt, dass der Bundespräsident gar nicht fern von uns weilte. Das „Mallorca Magazin“ zeigte ihn und die schöne Bettina, etwas ernst blickend, auf einer Sonnenliege, die Teil eines größeren, schlossähnlichen Ganzen bildet, das den etwas protzigen Namen „Paradise Castle“ (Schloss Paradies) bekam. Dieses Castle gehört einem gewissen Herrn Maschmeyer aus Hannover, der als Finanzdienstleiter reüssierte und vor kurzem einen Ehrendoktor in Hildesheim sowie eine berühmte Schauspielerin aus München zur Frau bekam. Alles bezahlt, versicherte unterdessen das Bundespräsidialamt, sogleich besorgt, dass der Wulffsche-Sommerluxustrip ins Maschmeyersche Anwesen falsch gedeutet werden könnte. Und sogar in der Holzklasse sei der sparsame Präsident nach Mallorca gekommen und auch wieder abgeflogen, wo doch die Flugbereitschaft zur Verfügung gestanden hätte!! Vorbildlich, vorbildlich, möchten wir da rufen. Allerdings sind die Einwürfe des Kollegen Spreng nicht zu verachten, der die Maschmeyer-Connection des Bundespräsidenten ein gaaanz klein bisschen anrüchig fand und als „Erbfreundschaft“ kennzeichnete. Schließlich hätte der rührige Finanzdienstleister auch Wulffs Vorvorgänger im Ministerpräsidentenamt, Gerhard Schröder, mit Anzeigen und Nettigkeiten hofiert – mit all den anderen hannoverschen „Freunden“ wie den unvermeidlichen „Scorpions“ und anderen Licht- und Kunstgestalten der hannoverschen Szenerie.

Jeder nach seinem Gusto, pflegte meine Urgroßmutter, eine mittellose aber mitteilsame Frau, zu sagen. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – im Schloss Bellevue ebenso wie auf der South Fork Ranch oder im Castle Paradieso.