Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Promis „Unverschämt“: Fans kritisieren Pink für Foto vom Holocaust-Mahnmal
Nachrichten Promis

„Unverschämt“: Fans kritisieren Pink für Foto vom Holocaust-Mahnmal

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:51 15.07.2019
Pink ist gerade auf Deutschland-Tournee. Quelle: imago images / Oliver Willikonsky
Berlin

Sängerin Pink ist auf Deutschland-Tour und wenn sie nicht auf der Bühne steht, nutzt sie die Zeit für Sightseeing mit ihren beiden Kindern. Doch ein Foto, das sie von ihren Kindern auf Instagram teilte, spaltet ihre Anhängerschaft. Tochter Willow rennt auf dem Foto ihrem kleinen Bruder Jameson hinterher – aber nicht irgendwo, sondern zwischen den Stelen des Holocaust-Denkmals in Berlin.

Einige der Nutzer finden das respektlos – und schreiben, dass das Mahnmal nicht als Spielplatz tauge. Ein Ort, an dem Millionen von Juden gedacht wird, die in Europa während des Zweiten Weltkrieges durch Nazi-Deutschland ermordet wurden, sei kein Ort, an dem Kinder fröhlich toben sollen.

„Dieser Ort ist nicht zum Versteckspielen geeignet, liebe Pink“, schreibt eine Frau. Eine andere: „Pink, ich liebe dich, aber ich finde, Fotos von einem Holocaust-Denkmal sind auf Instagram falsch.“ Ein Mann schreibt, er halte die Bilder für geschmacklos und unverschämt.

Architekt will Kinder am Mahnmal spielen sehen

Viele Fans hingegen verteidigen Pink auch – immerhin hat selbst der jüdische Künstler und Architekt Peter Eisenman mehrfach in Medien kundgetan, dass Eltern ihre Kinder auf dem Mahnmal spielen lassen sollen. „Erst wenn die Vorbehalte überwunden sind, und man sagt, komm, lass uns Mittag essen am Stelenfeld, dann ist was erreicht“, sagte er einst der „Berliner Morgenpost“.

Inzwischen hat auch die Sängerin reagiert, mit einer deutlichen Botschaft an die Pöbler im Netz: „Diese zwei Kinder sind jüdisch, genau wie ich, und die gesamte Familie meiner Mutter. Die Person, die dieses Denkmal geschaffen hat, will, dass Kinder Kinder sind. Und für mich ist das eine Feier des Lebens über den Tod.“

Pink als Cocktailmixerin

Musikerin Pink (“Just Like A Pill“, “So What“) spielte am Sonntagabend im Rahmen ihrer Deutschland-Tour ein zweistündiges Konzert im Berliner Olympiastadion und holte dabei auch ihre achtjährige Tochter Willow auf die Bühne. Von ihrem Aufenthalt postete sie außerdem ein Foto vom Gendarmenmarkt und davon, wie sie in einer Bar Cocktails mixt.

Von RND/msk

TV-Koch Frank Rosin (52) und seine Frau Claudia (40) haben sich nach elf Ehejahren getrennt – einen Rosenkrieg soll es aber nicht geben.

15.07.2019

Hollywood-Star Scarlett Johansson fühlt sich von Medien falsch zitiert – diese hätten nur Klicks erhaschen wollen. Sie stellte nun klar: Sie wisse sehr wohl, dass weiße Frauen es in der Schauspielerei einfacher hätten als andere.

14.07.2019

Bei den Finals von Wimbledon geht es zwar hauptsächlich, aber nicht nur um die Sportler. Denn auf der Tribüne zeigen sich zahlreiche Prominente, von Politik, Film und Musik bis hin zu Unternehmern.

14.07.2019