Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Corona: Tui sagt Reisen bis 23. April ab
Nachrichten Wirtschaft

Corona: Tui sagt Reisen bis 23. April ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:53 19.03.2020
Der Tourismuskonzern Tui steht vor schwierigen Monaten. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Tourismusriese Tui Deutschland sagte sämtliche Reisen bis zum 23. April ab. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werde das weltweite Programm bis dahin „pausieren“. Kunden, deren gebuchte Reisen in die Osterferien gefallen wären, sollen entsprechend informiert werden. Es könne dabei aber noch zu zeitlichen Verzögerungen kommen, „da die Vielzahl der Reisebuchungen nach Abreisedatum bearbeitet werden“.

Das Unternehmen aus Hannover hatte zum Wochenbeginn alle Reisen bis zunächst 27. März ausgesetzt. Nun werden vier Wochen drangehängt. Der reguläre Flug-, Hotel- und Kreuzfahrtbetrieb ist inzwischen eingestellt - es gibt aber zahlreiche Heimflüge, mit denen sich Tui am Rückholprogramm der Bundesregierung beteiligt. Man arbeite „rund um die Uhr daran, alle Urlauber wieder sicher und zuverlässig nach Hause zu bringen“, sagte Geschäftsführer Marek Andryszak.

Von RND/dpa

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sollen in den nächsten zwei bis drei Wochen in den meisten europäischen VW-Werken die Bänder stillstehen – auch im Wolfsburger Stammwerk. Das hat Konzernchef Herbert Diess am Dienstag mitgeteilt. Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover wird die Produktion von Freitag an für voraussichtlich zehn Werktage unterbrochen.

17.03.2020
Kommentar zum Ölpreis - Saudi-Arabien schadet sich selbst

Der Ölpreis ist angesichts eines Streits zwischen wichtigen Förderländern abgestürzt. Saudi-Arabien hat angedroht, seine Produktion auszuweiten und sein Öl billiger anzubieten, um seinen Marktanteil zu vergrößern. Wird das funktionieren?

09.03.2020

Die Zukunftspläne für das Kraftwerk Mehrum zeigen, welche Chancen ein Technologiewandel bieten kann – und dass es wichtig ist, rechtzeitig Bündnispartner für neue Ideen zu suchen, meint unser Kommentator Tarek Abu Ajamieh.

06.03.2020