Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Air Berlin dünnt den Flugplan aus
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Air Berlin dünnt den Flugplan aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 11.07.2012
In Hamburg streicht Air Berlin rund 4000 Flüge. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Auch in Stuttgart, Köln und Berlin kappt die angeschlagene Gesellschaft einzelne Verbindungen. „Wir stellen uns effizienter auf und optimieren fortlaufend unser Angebot“, erklärte Vertriebschef Paul Gregorowitsch am Dienstag in Berlin.

Der Manager machte besonders die Luftverkehrssteuer für die Einschnitte verantwortlich. „Diese außerordentliche Belastung trifft nicht mehr nur die Regionalflughäfen, sondern mittlerweile auch größere Standorte.“ Insgesamt sinke die Kapazität bei Air Berlin im Oktober um 2 Prozent verglichen mit dem Winterflugplan 2011/12. Wegfallen werden auch die Verbindungen StuttgartMailand, SyltKöln und BerlinMünster.

Anzeige

Hamburgs Flughafen zeigte sich überrascht und kündigte an, bis zum Jahresende keine neuen Mitarbeiter einzustellen. Air Berlin streicht dort 38 von ursprünglich geplanten 220 wöchentlichen Verbindungen. Betroffen seien die Ziele Karlsruhe, Zürich und Barcelona. Übers Jahr gerechnet fielen damit rund 4000 Flüge weg – das bedeute 500.000 Passagiere weniger, sagte eine Flughafensprecherin. Bei Air Berlin hieß es, diese Zahlen seien zu hochgegriffen. Es sei unredlich, den Winterflugplan aufs ganze Jahr hochzurechnen.

Am Flughafen Hannover erwartet man vorerst keine weiteren Streckenverluste. Air Berlin hatte hier im vergangenen Jahr die Verbindungen nach London und Zürich aus dem Programm genommen. „Wir rechnen auf absehbare Zeit nicht mit neuerlichen Streichungen von Flügen“, sagte Flughafen-Chef Raoul Hille. Aus seiner Sicht sind alle von Hannover aus angebotenen Air-Berlin-Strecken wirtschaftlich. Das gelte sowohl für die Linienflüge nach München, Stuttgart und Wien als auch für den Verkehr zu den touristischen Zielen rund ums Mittelmeer und den Kanaren. Air Berlin steht in Hannover für 10.000 Flugverbindungen und eine Million Passagiere. Die Fluglinie zählt damit neben Germanwings und TUIfly zu den wichtigsten Anbietern.

Die Fluggesellschaft schreibt seit Jahren Verluste. Eine Finanzspritze des neuen Partners, der Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi, verschaffte dem Management um Vorstandschef Hartmut Mehdorn im Winter etwas Luft. Er hat den Aktionären die Rückkehr in die Gewinnzone zuletzt für 2013 versprochen.

Von Burkhard Fraune und Jens Heitmann (mit dpa)

Michael B. Berger 11.07.2012
Deutschland / Welt 174 Millionen Euro geboten - Briten schlucken Cinemaxx
Lars Ruzic 11.07.2012