Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Allianz macht durch Verkauf der Dresdner Bank Milliardenverlust
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Allianz macht durch Verkauf der Dresdner Bank Milliardenverlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 27.02.2009
Der Verkauf der Dresdner Bank dem Versicherer Allianz einen Milliardenverlust beschert. Quelle: Timm Schamberger/ddp
Anzeige

Mit ihrem fortgeführten Versicherungsgeschäft blieb die Allianz 2008 dabei im Plus und verdiente vier Milliarden Euro. Das nicht fortgeführte Geschäft, insbesondere die Dresdner Bank, bescherte ihr einen Verlust von 6,4 Milliarden Euro. Die Allianz hatte die Dresdner Bank 2008 an die Commerzbank verkauft.

Die Finanzkrise wirkte sich allerdings nicht nur auf die ehemalige Banktochter, sondern auch auf das Kerngeschäft des Versicherers aus. Vor allem die Lebensversicherungssparte und das Geschäft mit Vermögensanlagen habe Einbußen erlebt, erklärte die Allianz. Der Umsatz schrumpfte um 5,3 Prozent auf 92,5 Milliarden Euro, der Betriebsgewinn auf 7,4 Milliarden Euro. 2007 hatte die Allianz noch einen Rekordgewinn von 10,3 Milliarden Euro eingefahren. Die Dresdner Bank hatte vor ihrem Verkauf in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres 2,1 Milliarden Euro Verlust gemacht, hinzu kamen Abschreibungen vor dem Verkauf an die Commerzbank und ein angesichts der Finanzkrise niedrigerer Kaufpreis als zunächst vereinbart.

Anzeige

afp