Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ausverkauf übertrifft Erwartungen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ausverkauf übertrifft Erwartungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 02.11.2009
„Hauptverkaufskanal ist und bleibt quelle.de“: Der Ausverkauf läuft sehr gut. Quelle: ddp
Anzeige

Zum Wochenstart seien am Montag bis zum Nachmittag rund 27.000 Bestellungen eingegangen, am Sonntag hätten den Quelle-Versand über dessen Internetseite fast 62.000 Aufträge erreicht. Pro Bestellung würden im Schnitt drei oder vier Artikel geordert. Am bisher erfolgreichsten Bestelltag für Quelle seien knapp 46.000 Aufträge eingegangen.

Die seit Montag ebenfalls am Ausverkauf beteiligten Quelle-Filialen leisteten nur einen kleinen Beitrag zum Gesamtvolumen der Aktion, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters. „Hauptverkaufskanal ist und bleibt quelle.de.“ In den Filialen habe es bereits in den vergangenen Wochen Rabattaktionen gegeben. Insgesamt werde der Ausverkauf voraussichtlich vier bis sechs Wochen laufen.

Anzeige

Der Quelle-Ausverkauf hatte am Sonntag über die Internetseite des Traditionsunternehmens begonnen. Die Kunden stürmten schon am frühen Sonntagmorgen das Online-Angebot. Seit Montag gelten die Rabatte auch in den bundesweit noch 83 Filialen. Zum Verkauf stehen bei Quelle rund 18 Millionen Artikel, davon etwa die Hälfte Modeartikel. Kleidung, Schmuck, Schuhe und Sportartikel werden 30 Prozent billiger verkauft, Möbel, Heimtextilien und Hausrat kosten 20 Prozent weniger, auf Technik gibt es einen Rabatt in Höhe von zehn Prozent.

Nach dem Start des Ausverkaufs in den Filialen waren die Regale mit Elektrowaren und Haushaltsartikeln am Montag etwa in Frankfurt am Main bereits nach kurzer Zeit nahezu leergefegt. Groß war das Interesse der Kunden auch an günstigen Textil-Artikeln wie T-Shirts oder Kinderschuhen zu Preisen von zwei oder drei Euro oder Jeans vom Marken-Hersteller Levi’s ab zwölf Euro.

Der Quelle-Insolvenzverwalter hatte vor gut zehn Tagen das Aus für das Traditionsunternehmen bekanntgegeben. Trotz intensiver Verhandlungen fand sich kein Investor für den insolventen Versandhändler.

afp

Mehr zum Thema

Nicht einmal die extra aufgerüsteten Server sind dem Ansturm auf die Internetseite des insolventen Versandhändlers Quelle gewachsen. Zum Start des Ausverkaufs am Sonntag ist die Plattform über Stunden nicht erreichbar, nachdem sie um 6.00 Uhr online gegangen war.

01.11.2009

Der Ausverkauf der rund 18 Millionen bei dem insolventen Versandhaus Quelle noch vorhandenen Artikel beginnt am Sonntag. Im Internet gibt es dann viele reduzierte Waren zu kaufen.

30.10.2009

Die Post-Logistiksparte DHL hat den Versand von Waren des insolventen Versandhändlers Quelle am Freitag wieder aufgenommen. Wegen ungeklärter Fragen wegen der Bezahlung war der Versand vorübergehend gestoppt worden.

30.10.2009