Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bahnchef fordert Mehrwertsteuerermäßigung für Bahntickets
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Bahnchef fordert Mehrwertsteuerermäßigung für Bahntickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 17.01.2010
„Auch wir brauchen eine ermäßigte Mehrwertsteuer von sieben Prozent für Fahrscheine“, sagte Bahnchef Rüdiger Grube. Quelle: ap (Symbolbilld)
Anzeige

Bahnchef Rüdiger Grube hat eine Mehrwertsteuersenkung für Zugtickets gefordert ähnlich der kürzlich beschlossenen Neuregelung für das Hotelgewerbe. „Auch wir brauchen eine ermäßigte Mehrwertsteuer von sieben Prozent für Fahrscheine“, sagte Grube dem Nachrichtenmagazin „Focus“ nach einem Vorabbericht vom Sonntag. „Denn viele europäische Bahnen zahlen keinen oder nur einen stark verminderten Mehrwertsteuersatz.“

Zugleich forderte der Konzernchef: „Ich appelliere an die Politik, sich für einen gerechten Wettbewerb und diskriminierungsfreien Verkehr in Europa einzusetzen.“ Die EU habe zwar ein Gesetz zur Öffnung des Personenverkehrs auf der Schiene ab 1. Januar 2010 beschlossen, doch Länder wie Frankreich und Italien schotteten sich weiter ab. „Die Deutsche Bahn wird im Ausland aufs Abstellgleis geschoben“, kritisierte Grube. Doch die Deutsche Bahn wolle den grenzüberschreitenden Regionalverkehr ausbauen. „Eine deutsche Bahn, die nur in Deutschland fährt, wird es nicht mehr geben“, sagte der DB-Chef den Angaben zufolge. Reise- und Logistikketten endeten heute nicht mehr an nationalen Grenzen.

Anzeige

ap

Mehr zum Thema

Der Hotelgast bleibt vor der Tür: Von der geplanten Senkung der Mehrwertsteuer für das Hotelgewerbe wird zumindest in Niedersachsen beim Gast wenig ankommen.

Lars Ruzic 28.10.2009

Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angel Merkel hat sich deutlich für weitere Steuersenkungen ausgesprochen. „Das bleibt das Projekt für die nächste Legislaturperiode“, sagte Merkel am Sonnabend bei einer CDU-Kreisvorsitzendenkonferenz in Berlin.

31.01.2009

Die geplante schwarz-gelbe Bundesregierung will bereits 2011 für eine Entlastung bei der Einkommenssteuer sorgen. Über das Volumen werde noch diskutiert, sagte CSU-Chef Horst Seehofer in München.

19.10.2009