Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutsche Bank fährt wieder Milliardengewinn ein
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Deutsche Bank fährt wieder Milliardengewinn ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 04.02.2010
Der Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Frankfurt am Main. Quelle: ap
Anzeige

Nach dem Milliardenverlust 2008 hat die Deutsche Bank im vergangenen Jahr wieder einen Milliardengewinn eingefahren. Deutschlands größte Privatbank verdiente 2009 fünf Milliarden Euro nach Steuern, wie der Konzern am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Infolge der Finanzkrise hatte die Deutsche Bank 2008 mit einem Minus von 3,9 Milliarden Euro erstmals in ihrer Geschichte ein Jahr mit einem Minus abgeschlossen.

Konzern-Chef Josef Ackermann zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: Die Deutsche Bank habe die Risiken in ihrer Bilanz verkleinert und mit einem verschlankten Geschäft „eine beachtliche Profitabilität erzielt“, erklärte er. Die Kapitalquoten der Bank seien „besser denn je“. Im Massengeschäft mit Privat- und Firmenkunden blieben die Gewinne für die Deutsche Bank 2009 im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Das Institut machte dort ein Plus von 1,4 Milliarden Euro.

Anzeige

Die Eigenkapitalrendite der Deutschen Bank habe sich 2009 auf rund 15 Prozent belaufen, erklärte Ackermann. Der Konzernchef hatte in der Vergangenheit mehrfach eine Debatte provoziert, als er für sein Institut eine Eigenkapitalrendite von 25 Prozent als Ziel ausgab, und diese Vorgabe in der Finanzkrise wiederholte. Kritiker sehen diese Zielsetzung als überhöht an. Die Kenngröße bezeichnet die Höhe des Gewinns im Verhältnis zum Eigenkapital der Bank.

Die Bewältigung der Krise werde noch andauern, erklärte Ackermann. Jedoch sehe die Deutsche Bank einen „klaren Trend zur Erholung der Wirtschaft und zur Stabilisierung der Finanzmärkte“.

Angesichts der guten Geschäfte wolle die Deutsche Bank ihren Aktionären für 2009 eine höhere Dividende zahlen, teilte der Konzern mit. Vorstand und Aufsichtsrat schlugen demnach für das vergangene Jahr eine Dividende von 0,75 Euro je Aktie vor. Im Jahr 2008 waren trotz des Milliardenverlusts 0,50 Euro je Aktie gezahlt worden.

Im vierten Quartal zwischen Oktober und Dezember fuhr die Deutsche Bank einen Gewinn von 1,3 Milliarden Euro ein, wie der Konzern mitteilte. 2008 hatte sich das Minus in den letzten Monaten des Jahres noch auf 4,8 Milliarden Euro belaufen.

afp

Mehr zum Thema

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann bleibt weitere drei Jahre an der Spitze des Unternehmens. Der Aufsichtsrat habe den Schweizer auf einstimmigen Beschluss hin gebeten, seinen Vertrag bis zur Hauptversammlung 2013 und damit um weitere drei Jahre zu verlängern, teilte die Deutsche Bank am Montagabend in Frankfurt mit.

27.04.2009

Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht der Deutschen Bank in diesem Jahr noch dramatischer einbrechen als bisher befürchtet. Bank-Chefvolkswirt Norbert Walter rechnet mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um mehr als fünf Prozent.

23.02.2009

Nach massiven Verlusten im vergangenen Jahr in Folge der Finanzkrise hat die Deutsche Bank im ersten Jahresviertel wieder einen Milliardengewinn eingefahren.

28.04.2009