Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutsche Flugsicherung streicht 600 Stellen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Deutsche Flugsicherung streicht 600 Stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 03.08.2013
Im Kampf gegen drohende rote Zahlen will die Deutsche Flugsicherung (DFS) in den kommenden Jahren rund 600 Stellen abbauen. Quelle: dpa
Langen

Im Kampf gegen drohende rote Zahlen will die Deutsche Flugsicherung (DFS) in den kommenden Jahren rund 600 Stellen abbauen. „Ziel ist es, bis 2019 etwa ein Zehntel der rund 6100 Arbeitsplätze einzusparen“, sagte der Chef der Deutschen Flugsicherung (DFS), Klaus-Dieter Scheurle, der „Wirtschaftswoche“. Dies soll das Staatsunternehmen vor roten Zahlen bewahren. Ein DFS-Sprecher sagte der dpa am Samstag, dass allerdings keine Entlassungen geplant seien. Vielmehr sollten vor allem in der Verwaltung freiwerdende Stellen nicht wieder besetzt werden.

Scheurle sagte dem Magazin, dass die rund 1900 Fluglotsen vom Stellenabbau zunächst weitestgehend ausgenommen seien. Allerdings seien einige Standorte überbesetzt. Letztlich müssten alle Bereiche sparen.

Hintergrund der Sparmaßnahme des bundeseigenen Unternehmens aus Langen bei Frankfurt sind die geringen Verkehrszahlen im Flugverkehr und die dadurch rückläufigen Umsätze der Flugsicherung. Die Verkehrszahlen liegen nach den Angaben rund elf Prozent unter Plan, der Jahresumsatz werde 2013 voraussichtlich um 30 bis 40 Millionen Euro sinken. Scheurle wolle die Ausgaben bis 2019 um 100 Millionen Euro senken und damit dauerhaft schwarze Zahlen schreiben.

dpa

Die Zinsen im Euroraum sind niedrig wie nie – daran wird sich vorerst auch nichts ändern. Das ist gut für Kreditnehmer und soll Investitionen anschieben. Die Kehrseite: Das Sparbuch bringt kaum etwas ein, und abzüglich der Inflation verlieren Sparer viel Geld.

03.08.2013

Autobauer wie VW oder BMW haben viel Geld in ihre Abholzentren gesteckt. Doch das Erlebnis, das neue Auto selbst abzuholen, wird für Autokäufer eine immer geringere Rolle spielen, sagen Experten. Als Werbeträger machen sich die Investitionen aber bezahlt.

03.08.2013
Deutschland / Welt Güterzug von China nach Hamburg - 10.000 Kilometer in 15 Tagen

Über 10.000 Kilometer in 15 Tagen: In Rekordzeit hat der erste Güterzug aus der chinesischen Metropole Zhengzhou Hamburg erreicht. Künftig soll der Zug einmal wöchentlich fahren.

02.08.2013