Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutschland profitiert nicht von Erholung des Weltautomarktes
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Deutschland profitiert nicht von Erholung des Weltautomarktes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 14.11.2009
Auch Mercedes spürt die schwierige Wirtschaftslage in Deutschland. Quelle: ddp
Anzeige

Die weltweite Autoindustrie kommt dank zahlreicher Konjunkturprogramme und robusten Wachstums in Asien offenbar schneller aus der Krise als erwartet. Bereits 2012 werde der weltweite Autoverkauf wieder auf ein Rekordniveau von rund 60 Millionen Fahrzeugen steigen, berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Studie des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen. „Der Weltautomarkt schwingt damit schneller auf seinen alten Wachstumspfad zurück“, sagte CAR-Direktor Ferdinand Dudenhöffer.

Bislang war erwartet worden, dass die Branche sich frühestens 2014 wieder auf dem Niveau von 2007 bewegen würde, als rund 59 Millionen Autos weltweit abgesetzt wurden. In diesem Jahr werden etwa 52 Millionen Autos verkauft, 2010 sollen es 55 Millionen sein.

Anzeige

Während die Gesamtwirtschaft in Deutschland 2010 zulegen werde, werde der heimische Automarkt einen erheblichen Einbruch erleben, glaubt Dudenhöffer. 2010 würden die Neuzulassungen im Inland auf 2,8 Millionen Autos sinken nach etwa 3,8 Millionen in diesem Jahr. 2012 erst werde der deutsche Automarkt der Studie zufolge mit 3,2 Millionen Neuzulassungen wieder leicht über dem Niveau von 2007 liegen. Wachstumsmotor der Branche bleibe China. Allein im Krisenjahr 2009 werde Chinas Automarkt um 51 Prozent oder 2,9 Millionen Autos wachsen.

ddp