Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Dow Jones erstmals seit 1997 unter 7000 Punkten
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Dow Jones erstmals seit 1997 unter 7000 Punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 02.03.2009
Der Versicherungskonzern AIG hat am Ende des vergangenen Jahres den größten Verlust der US-Wirtschaftsgeschichte gemacht. Quelle: Mario Tama/afp
Anzeige

Der Leitindex gab zum Handelsbeginn am Morgen um fast zwei Prozent nach und notierte zeitweise bei 6920 Punkten. Zuletzt hatte der Index während der Asien-Krise im Oktober 1997 die 7000-Punkte-Marke unterschritten. Seit Jahresbeginn 2009 hat er damit mehr als 20 Prozent an Wert verloren.

AIG machte am Ende des vergangenen Jahres den größten Verlust der US-Wirtschaftsgeschichte. Das Unternehmen, das mit voller Wucht von der Finanzkrise getroffen wurde, verlor im vierten Quartal 2008 rund 61,7 Milliarden Dollar (rund 49 Milliarden Euro). Für den einstmals weltgrößten Versicherungskonzern steht für das gesamte vergangene Jahr unter dem Strich ein Verlust von knapp 100 Milliarden Dollar. Im Jahr 2007 hatte AIG noch insgesamt ein Plus von 6,2 Milliarden Dollar gemacht.

Anzeige

Die US-Regierung kündigte an, dem Versicherungskonzern weitere 30 Milliarden Dollar an staatlichen Hilfen zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug erhält der Staat Vorzugsaktien des Unternehmens. Die US-Regierung war dem Versicherer schon im September zur Seite gesprungen und hatte ihn damals vor der Pleite gerettet. Seitdem hat AIG rund 150 Milliarden Dollar an Staatshilfen erhalten und wurde dafür unter staatliche Kontrolle gestellt.

Das US-Finanzministerium teilte mit, die neuen Hilfen seien wegen des "systemischen Risikos" einer AIG-Pleite notwendig - das heißt, die Regierung befürchtet bei einer Pleite schwere Folgen für andere Wirtschaftsbereiche. Der AIG-Konzern bietet Versicherungsleistungen für rund 100.000 Kunden in 130 Ländern.

afp