Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Das ist der neue Zehn-Euro-Schein
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Das ist der neue Zehn-Euro-Schein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 13.01.2014
Mehr Sicherheitsmerkmale: Der neue Zehn-Euro-Schein. Quelle: afp
Anzeige
Berlin

Ein überarbeiteter Zehn-Euro-Schein soll die Gemeinschaftswährung noch sicherer gegen Geldfälscher machen. EZB-Direktor Yves Mersch stellte die Banknote am Montag in Frankfurt vor. Sie soll am 23. September in Umlauf gebracht werden. "Die Euro-Banknoten und -Münzen sind ein greifbares Symbol unserer Entschlossenheit, die Europäische Union in all ihrer Vielfalt zu unterstützen", sagte Mersch. Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele sagte: "Mit dem neuen 10-Euro-Schein wird es für die Bevölkerung leichter, die Echtheit der Noten zu überprüfen. Für die Fälscher wird es hingegen schwieriger." Wie bei dem im Mai 2013 eingeführten Fünf-Euro-Schein erscheint im Hologramm und im Wasserzeichen der Note Europa, eine Gestalt der griechischen Mythologie. "Die neuen Banknoten sind nicht nur sicherer, sondern auch einfacher zu prüfen", betonte Thiele.

Ein überarbeiteter Zehn-Euro-Schein soll die Gemeinschaftswährung noch sicherer gegen Geldfälscher machen. So sehen alter und neuer Schein im Vergleich aus.

Wie die Europäische Zentralbank (EZB) weiter mitteilte, tauchten im zweiten Halbjahr 2013 insgesamt 353.000 Euro-Blüten auf – das sind 36.000 mehr als im ersten Halbjahr.Mehr als drei Viertel aller gefälschten Noten im Euro-Raum sind Zwanziger und 50-Euro-Scheine. Auch die Zahl der gefälschten Zehn-Euro-Noten nahm zu.In Deutschland wurden im Verlauf des vorigen Jahres insgesamt 39.000 falsche Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen – das sind sechs Prozent weniger als 2012. Rein rechnerisch entfielen damit fünf falsche Banknoten auf 10.000 Einwohner.

Anzeige

Dabei kamen insbesondere weniger gefälschte 20-Euro-Noten in Umlauf. Dennoch ist dieser Schein bei den Fälschern hierzulande am beliebtesten, dicht gefolgt vom "falschen Fünfziger".Zugleich gelangten 2013 deutlich weniger falsche 200-Euro-Scheinen in Umlauf als im vorausgegangenen Jahr. Allerdings stieg wie auch im gesamten Euro-Raum die Zahl der Zehn-Euro-Blüten. Um es den Fälschern schwerer zu machen, weisen die neuen Scheine der Europa-Serie auf der Vorderseite eine sogenannte Smaragdzahl auf: Beim Kippen verändert sich die Farbe, und ein heller Balken wandert auf- beziehungsweise abwärts.

rtr/dpa/frs

Deutschland / Welt Gericht entscheidet für Ritter Sport - Stiftung Warentest verliert im Schoko-Streit
13.01.2014
13.01.2014