Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Euro und Aktienmärkte weiter auf Talfahrt
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Euro und Aktienmärkte weiter auf Talfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 01.06.2010
Im Sog des fallenden Euro gerieten die deutschen Aktien unter Druck: „Euro schwach - alles schwach“, sagte ein Händler. Quelle: dpa
Anzeige

Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung sank bis zum Dienstagmittag auf 1,2112 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,2307 Dollar festgesetzt. Händler begründeten den Kursrutsch mit der Angst vor einer möglichen Rating-Herabstufung Frankreichs. Zudem hatte die Europäische Zentralbank (EZB) am Vorabend gewarnt, bei Banken der Eurozone könnten bis Ende 2011 wegen der Finanzkrise weitere Milliarden-Abschreibungen anstehen.

Eine Abstufung Frankreich durch die Ratingagenturen hätte eine neue Qualität, sagte Devisenanalyst Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. Frankreich gelte zusammen mit Deutschland als Kernland und „stabilisierendes Element“ der Euro-Zone. Auch konjunkturelle Sorgen rückten wieder stärker in den Vordergrund. Andere Börsianer begründeten den Absturz mit dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler, der vor allem bei ausländischen Anlegern für Unruhe sorge.

Anzeige

Im Sog des fallenden Euro gerieten die deutschen Aktien unter Druck: „Euro schwach - alles schwach“, sagte ein Händler. Der Dax stand am Mittag um 1,72 Prozent tiefer bei 5861,51 Punkten, erholte sich aber vom Tief bei 5833 Punkten. Zum Wochenauftakt hatte der Leitindex noch bei dünnem Handel um 0,31 Prozent zugelegt. Der MDax verlor 2,42 Prozent auf 7829,07 Punkte, der TecDax fiel um 1,89 Prozent auf 733,79 Punkte.

Der EuroStoxx 50 verlor 2,34 Prozent auf 2549,27 Punkte. Der Pariser Cac 40 rutschte um 2,25 Prozent auf 3428,63 Punkte ab. Für den FTSE 100 ging es in London nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende um 2,17 Prozent auf 5075,77 Punkte nach unten.

dpa